Offenburger FV – TuS Oppenau 2:0

Souveräner Auftritt: OFV bleibt weiter ungeschlagen

Nur ganz selten ließ sich der OFV von Aufsteiger Oppenau ausspielen. Foto: osf

Offenburg (osf). Der Offenburger FV wahrte seinen Heimnimbus mit einem ungefährdeten 2:0-Erfolg gegen Aufsteiger TuS Oppenau. Der Neuling um Spielertrainer Christian Seger überraschte zuletzt mit einer Nullnummer gegen den FC Denzlingen.

Der Aufsteiger im Karl-Heitz-Stadion war fast nur mit Defensivaufgaben beschäftigt. Die bislang ungeschlagenen Hausherren waren spielerisch und technisch dem Gast überlegen. Die Dominanz in der ersten Hälfte vor rund 320 Zuschauern war nicht zu übersehen. Nach einem Rückpass der Gäste schaltete Fabian Herrmann am schnellsten, lief dazwischen und wurde von Gästekeeper Jose Poveda Torrente gefoult. Den fälligen Strafstoß versenkte der OFV Torjäger selbst zur verdienten Führung (19.).

Danach war Offenburg der Herr im Ring. Oppenau kam nur sporadisch vor das OFV-Tor, aber zwingende Chancen blieben aus. Nach der Pause das gleiche Bild. Offenburg spielerisch überlegen kam durch Marco Junker zum 2:0 (78.). Danach hatte Oppenau zwei Chancen zum Anschluss aber Florian Streiff im OFV-Kasten parierte bravourös. Am Schluss sah Gästekeeper Poveda Torrente noch die Rote Karte.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.