Partystimmung in Hofstetten

Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde Hofstetten – vorne von links SC-Trainer Martin Leukel, Bürgermeister Henry Heller und SC-Spielführer Nico Obert.

Einen Riesen-Empfang gab es am Sonntag für die Meistermannschaften des SC Hofstetten, denn nicht nur die Herren haben den Titel in der Fußball-Landesliga gewonnen, sondern auch die Damen sind Meister geworden, allerdings eine Klasse tiefer in der Fußball-Bezirksliga.

Hofstettens Bürgermeister Henry Heller hatte um 11 Uhr zum Frühstück in die gute Stube des Rathauses – den Bürgersaal – eingeladen und anschließend durften sich die Spieler und Betreuer einschließlich Martin Leukel als Trainer und Michael Singler als Co-Trainer in das Goldene Buch der Gemeinde Hofstetten eintragen. Ein Akt, der zum Nachdenken anregte, denn die Spieler des SC Hofstetten stehen somit immerhin auf einer Ebene mit den Ministern des Landes Baden-Württemberg.

Und dann ging es zur öffentlichen Feier auf den “Marienplatz““ der Gemeinde Hofstetten, wo Henry Heller vom „Balkon“ aus zuerst die Damen auf die Bühne bat und anschließend die Spieler des SC Hofstetten. Einzeln wurde jeder Spieler aufgerufen und unter tosendendem Applaus der zahlreichen Zuschauer empfangen. Die Musikkapelle Hofstetten unter der Leitung von Werner Gisler spielte dabei zu Beginn der Feierlichkeiten das Hofstetter Lied und anschließend passend zum SC-Erfolg den Hit „We are the Champions“. Heller erinnerte dann an das Sommermärchen vom 22. Mai 2010, als Hofstetten zum ersten Mal Meister der Fußball-Landesliga wurde und in die Verbandsliga aufstieg.

Der Empfang der beiden Meister-Mannschaften auf dem Hofstetter Marienplatz.

Damals hatte der Sportclub mit Trainer Joachim Kehl den Durchmarsch von der Bezirksliga in die Verbandsliga geschafft – ein Erlebnis, das natürlich nicht zu toppen ist. „Doch dass in diesem Jahr gleichzeitig die Herrenmannschaft und Damenmannschaft Meister werden, ist auch eine einmalige Sache“, betonte der Hofstetter Rathauschef. Was auch noch außergewöhnlich erscheint ist die Tatsache, dass gleich mehrere Geschwisterpaare die Meisterschaft feiern können. So Jana und Marco Neumaier, Nadine und Timo Singler, Christine und Manuel Buchholz sowie Sarah und Michael Obert. Und der Höhepunkt ist wohl die gemeinsame Meisterschaft von Trainer Martin Leukel und seiner Tochter Selina in der Hofstetter Damenmannschaft. Heller informierte dann über die einzelnen Meisterschaften des SC, über die verschiedenen Aufstiege durch die Relegation und betonte zuletzt, dass seine kleine Schwarzwaldgemeinde sich sehr bald mit den Fußball-Größen Offenburger FV, Kehler FV, Radolfzell oder Pfullendorf messen wird. „In der höchsten Amateurliga des Südbadischen Fußball-Verbandes spielen zu dürfen, erfüllt uns mit Stolz. Das Sommermärchen 2010 findet somit eine Fortsetzung, nur in diesem Jahr doppelt“. Anschließend gab es auf dem „Marienplatz“ von Hofstetten Freibier für alle, wodurch auch die Feier nicht enden wollte.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.