Pokalfinale

Linx ist gegen Villingen nicht chancenlos

Pfingstmontag um 14.30 Uhr im Stadion Dammenmühle

Sascha Reiss, Trainer des SV Linx, sieht seine Mannschaft im Pokalendspiel um den Rothaus Cup nicht chancenlos. Foto: fis

Lahr (fis). Das südbadische Pokalfinale wirft seine Schatten voraus. In diesem Jahr findet die Partie zwischen dem Verbandsligisten SV Linx und dem Oberligisten FC 08 Villingen im Lahrer Stadion Dammenmühle statt. Anpfiff des Endspiels ist am Pfingstmontag um 14.30 Uhr. Auch in diesem Jahr wird das südbadische Pokalfinale im Rahmen des Finaltags der Amateure in einer Konferenz live in der ARD übertragen.

SVL-Trainer Sascha Reiss muss sich lange zurück erinnern, wann die Rheinauer letztmals im Pokalfinale standen. „Ich glaube das war im Kehler Rheinstadion gegen den Offenburger FV“, so Reiss, der seine Mannschaft nicht ganz chancenlos sieht. „Ich habe Villingen in dieser Saison zwei Mal gesehen. Eine ausgeglichene Mannschaft mit hervorragenden Individualisten. Wir sind froh, dass wir das Highlight geschafft haben. Zumal es in den vergangenen Jahren gegen die einstigen Regionalligisten SC Pfullendorf, Bahlinger SC oder SC Freiburg Amateure nicht immer einfach war. Dennoch werden wir uns nicht kleiner machen, als wir sind. Zwar hat Villingen zwei spanische Neuzugänge, aber auch wir sind gut besetzt. Allerdings müssen wir schon einen herausragenden Tag erwischen und auch die Portion Glück haben um die Schwarzwälder zu schlagen“, meint Reiss kämpferisch. „Klar, wollen wir gewinnen. Wie jeder wenn er ins Finale kommt. Wir wissen um die Qualität des SV Linx, der auch sehr viel Erfahrung mitbringt und nicht umsonst an der Spitze der Verbandsliga steht“, so Villingens Coach Jago Maric.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.