Relegation zur Kreisliga A

Linxer Zweite nach 35 Jahren wieder in der Kreisliga  A

SV Appenweier – SV Linx II 1:0 (0:0)

Der SV Appenweier gewann das Relegationsrückspiel gestern Nachmittag zwar mit 1:0 (0:0) gegen den SV Linx II, doch die Verbandsliga-Reserve aus dem Hanauerland steigt in die Fußball-Kreisliga A Nord auf. Denn das Vorspiel eine Woche zuvor endete 2:0 für die Linxer.Beide Teams begannen sehr verhalten, erster »Aufreger« war in der 19. Minute ein Freistoß aus 22 Metern von Björn Föll, der allerdings SVL-Keeper Marc Schuhmacher vor keine großen Probleme stellte.

Die Hausherren waren zwar über die gesamte Spielzeit feldüberlegen, doch wurden, wie schon im Vorspiel, zunächst kaum Chancen herausgespielt. Die Gäste verteidigten gut, blieben aber in der Offensive, bis zur Nachspielzeit, harmlos. In der 27. Minute dann eine Doppelchance der Hausherren, als zunächst Mohammed Conteh aus kurzer Distanz den Pfosten traf und Sekunden später Kevin Grimmig am stark reagierenden Torhüter Marc Schumacher scheiterte. »Wenn wir da treffen, dann hätten wir den Rückstand sicher gedreht«, kommentierte Appenweiers Bürgermeister Manuel Tabor in der Halbzeit treffend. Eine dritte gute Möglichkeit hatte in der 40. Minute Marius Böhly.  In Durchgang zwei war die Partie durch die schwere Verletzung des Linxers Ouwe Ossah minutenlang unterbrochen. Der Abwehrspieler wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Erst nach 70 Minuten machten die Hausherren dann Betrieb und der eingewechselte Jakob Bernhardt scheiterte mit einem Kopfball am besten Linxer, Keeper Marc Schuhmacher.

Appenweier_Linx_Bernhard_1_0.jpg_620

SVA-Torjäger Jacob Bernhardt glänzte mit zwei gefährlichen Kopfbällen

In der Nachspielzeit doch noch Torjubel, diesmal ließ Goalgetter Jakob Bernhardt mit einem Kopfball nach Föll-Flanke Torhüter Marc Schumacher keine Abwehrmöglichkeit (95.). Der SVA  spielte nun total offensiv, die Linxer konterten – Assemian hatte nur noch Keeper Klein vor sich und scheiterte.

Appenweier_Linx_schuhmacher1.jpg_620

SVL-Keeper Marc Schuhmacher musste nur einmal hinter sich greifen, ansonsten hatte er den Aufstieg im Griff.

SV Appenweier: Klein -Föll, Günter, Y. Schwab, Grimmig (52. Batt), Huber (71. Thannheimer), R. Schwab, Böhly (58. Bernhardt), Conteh, Kahrmann, Sonnengrün.

SV Linx II: Schuhmacher- Ouwe Ossah (60. Schmidt), Wendling, Schneider, Stutz, Boussalaa, Saci, Ovroutzki (90. Assemian), Savane, Britz (97. Senn), Lang.

Zuschauer 850

Tore: 1:0  Jacob Bernhardt. (90+5)

Besondere  Vorkommnisse: SVL  – Abwehrchef Ouwe Ossah verletzte sich in der 65 Minute schwer und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Spiel war 10 Minuten unterbrochen.

 

Appenweier_Linx_gehring.jpg_150

Schiedsrichter:

Christian Gehring vom FV Biberach

 

 

Bericht Fritz Bierer,ARZ

Appenweier_Linx_geschafft1.jpg_620

Nach dem Spiel kannte der Jubel beim SV Linx keine Grenzen. Auch das von Appenweirer Fans geschmacklos präsentierte Transparent tat der Feier keinen Abbruch.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.