SC DJK e.v. Rastatt – SV Hausach

Hausach gewinnt dramatisches Spiel in Rastatt

SC DJK e.v. Rastatt – SV Hausach 2:3 (1:0)

In einem dramatischen Spiel punktete der SV Hausach beim Neuling Rastatter SC/DJK dreifach. Der 3:2 Sieg war ein Sieg des Willens, denn trotz eines zweimaligen Rückstandes gab sich die Mannschaft des Trainer Duos Bürgelin/Jäckle zu keiner Phase dieses Kampfspieles auf. Dies wurde in der Schlussphase dann belohnt, die Tore von Tobias Esslinger und Kevin Mayer wurden dann auch dementsprechend frenetisch gefeiert.

Die Partie auf dem sehr unebenen Gelände gestaltete sich von Beginn an als eine kampfbetonte Angelegenheit, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. In den ersten 15 Minuten erspielten sich die Teams jeweils eine Torchance, auf Hausacher Seite legte Fabian Faist per Kopf für Kapitän Matt auf, doch Torhüter Ihle rettete im Nachfassen. Auf der anderen Seite kratzte Nico Wille mit letztem Einsatz dem enteilten Stetter im Strafraum den Ball vom Fuß. Beide Mannschaften taten sich im Spielaufbau auf dem holprigen Gelände weiter schwer und agierten daher viel mit langen Bällen. Glück für den SVH, als nach einem Eckball der aufgerückte Weimert mit seinem Kopfball nur um Haaresbreite das Tor verfehlte. Überraschend dann das 1:0 für den Gastgeber, als ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld den Gegenangriff einleitete und Hildenbrand den herauslaufenden Kugel mit einem Lupfer überspielte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann ein toller Reflex von Torhüter Ihle, der nach einem Strafraumgetümmel den Ausgleichstreffer verhinderte.

Nach dem Pausentee wurde die Partie ruppiger und bei diesem Fight hatte der Unparteiische  mit seinen Entscheidungen nicht immer ein glückliches Händchen. Nach 50 Minuten der Hausacher Ausgleich, der stark spielende Nico Wille bediente Gürkan Balta im Strafraum, ein gelungenes Dribbling und platzierter Abschluss -1:1. Hausach nun beflügelt aber die besseren Chancen hatte der Aufsteiger, Ayari aus 16 Meter knapp drüber und dann musste Kugel mit den Fingerspitzen den Ball über den Querbalken lenken, um einen Torschuss von Schneider aus fast 30 Metern zu entschärfen. Aber die dritte Möglichkeit nutzte erneut Hildenbrand, ansatzlos aus 18 Metern traf er fulminant ins Toreck. Dann setzte das Hausacher Trainerteam auf alles oder nichts und brachte mit Kevin Mayer einen weiteren Stürmer auf Feld, nachdem  schon Marc Hengstler kurz zuvor eingewechselt wurde und schon nach dem Seitenwechsel Timo Waslikowski zum Einsatz kam.

Zunächst köpfte, 80. Minute, Benni Bruckner das Leder ans Lattenkreuz und drei Minuten später köpfte Tobias Esslinger nach einem Waslikowski Freistoß unhaltbar den Ball zum Ausgleichstreffer in die Maschen. Zwei Minuten vor Ende erneut Freistoß aus 22 Meter für den SVH, Timo Waslikowski trat an, sein Torschuss wurde von Majher mit der Hand abgewehrt – Gelb/Rot und erneuter Freistoß von der Strafraumlinie aus. Wieder war es Waslikowski, der den Ball über die Mauer zirkelte, Torhüter Ihle reagierte super, lenkte das Leder an die Unterkante und Kevin Mayer reagierte dann am schnellsten und erzielte aus spitzem Winkel den frenetisch gefeierten Siegtreffer.

SC/DJK Rastatt e.V.: Ihle, Weimert, Majher, Schneider, Ayari, Bednark, Höschele, Stetter, Olajos, Mugnos, Messie Tanguy

SV Hausach: Kugel, Mihic, Matt M. ab 46. Matt E., Süme, Bruckner, Hesse ab 46. Waslikowski, Balta, Wille ab 67. Hengstler, Esslinger, Giesler, Feist ab 80. Mayer

Schiedsrichter: Gabriel Palatini, Heiligenberg

Tore: 37. Minute 1:0 Hildenbrand, 50. Minute 1:1 Balta, 78. Minute 2:1 Hildenbrand, 83. Minute 2:2 Esslinger, 88. Minute 2:3 Mayer

 Gelb/Rot: Majher (SC/DJK Rastatt e.V.)

Zuschauer: 72

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.