SC Hofstetten – FC Bad Dürrheim 3:3

Erster Punktgewinn für den SC Hofstetten

Timo Singler versucht es hier aus der Distanz, sein Ball verfehlte das Bad Dürrheimer Tor nur knapp.

Am siebten Spieltag der Fußball-Verbandsliga hat es der Sportclub Hofstetten endlich geschafft. Doch der erste Punkt beim 3:3 gegen den FC Bad Dürrheim fühlt sich eher wie eine Niederlage an, denn die Elf von Martin Leukel führte schon mit 2:0 und 3:1 Toren.

Eigentlich hätte der Sportclub den Platz als Sieger verlassen müssen, doch gravierende Fehler in der Defensive kosteten den ersten Dreier. Für SC-Coach Martin Leukel war der Knackpunkt des Spiels in der 49. Minute. „Es war für mich ein klarer Elfer und wir hätten dadurch auf 4:1 stellen können. Dafür bekommen wir im Gegenzug das 3:2“. Trotz der zwei verschenkten Punkte und der Enttäuschung fand Leukel aber auch Positives: „Wir haben an die zuletzt guten Leistungen angeknüpft und gekonnt nach vorne gespielt. Ich denke, wir können mit einigen Mannschaften der Liga gut mithalten“. Das Ziel von Leukel gegen den FC Bad Dürrheim war eine schnelle Führung, um dann mit Ruhe das Spiel zu beherrschen. Der Plan wurde schon in der elften Minute umgesetzt, als Jonas Krämer das Leder scharf nach innen zog und Martin Uhl den Ball mit dem Spann erwischte – 1:0. In der 20. Minute sprintete Jannik Schwörer in ein Abspiel der Gäste und lief alleine auf FC-Keeper Jonas Kapp zu. Im letzten Moment wurde er jedoch von Ovrotagba Amza geblockt. Und Hofstetten machte weiter das Spiel. Schon zwei Minuten nach der Großchance durch Schwörer erhöhte Martin Uhl nach einem Eckball auf 2:0. Eine Unachtsamkeit von SC-Keeper Patrick Ohnemus bedeutete allerdings schon in der 25. Minute das 2:1, Abdullah Cil hatte im kurzen Eck Erfolg. Der Anschlusstreffer beflügelte die Gäste, die in der 35. Minute Pech hatten. Mustafa Akgün traf nach einem Freistoß nur den Innenpfosten, von wo der Ball ins Feld zurück sprang. Kurz darauf konnte sich Ohnemus bei einem Schuss von Abdullah Cil auszeichnen. Auch auf der anderen Seite bewies Bad Dürrheims Keeper seine Klasse, als er einen Schuss von Jannik Schwörer nach einem Freistoß glänzend parierte. In der 42. Minute stellte Nico Obert dann nach einem Eckball den alten Abstand wieder her – 3:1 durch einen Drehschuss aus 12 Metern. Kurz vor der Pause hatte noch Joshua Woelke die Gelegenheit per Kopf die Gäste wieder heranzubringen, doch war sein Kopfball zu hoch angesetzt. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Gleich nach Wiederbeginn war Sebastian Bauer nach einem weiten Pass durch und wurde im Strafraum von Ovrotagba Amza umgerissen. Die Pfeife des Unparteiischen Andreas Nübling blieb jedoch stumm. Stattdessen gelang Mustafa Akgün in der 55. Minute der Anschlusstreffer, nur noch 3:2. Jetzt bekam die Elf von Reiner Scheu Oberwasser und drängte auf den Ausgleich. Dieser gelang Abdullah Cil in 68. Minute. Doch Hofstetten gab nicht auf, wollte unbedingt den Dreier und investierte wieder mehr in das Spiel. In der 70. Minute nahm Sebastian Bauer das Leder direkt und scheiterte am Bad Dürrheimer Keeper. Nur eine Minute später waren die Gäste erneut im Glück, als Jannik Schwörer verpasste. Doch auch der SC musste noch eine brenzlige Situation überstehen, als Dominik Hertlein ein Schuss von Nico Tadic vor der Linie für seinen geschlagenen Torhüter rettete. So blieb es beim 3:3.

SC Hofstetten: Ohnemus, Singler, Neumaier, Bauer, Krämer M., Krämer J., Schilli (61. Kinast), Schwörer (78. Kaspar), Obert, Hertlein, Uhl (42. Weinzierle)

FC Bad Dürrheim:Kapp, Mladenovic (46. Bärwald, 84. Becker) Amza, Bah, Altinsoy, Akgün, Tadic, Fantov, Cil, Woelke, Schaplewski

Tore: 1:0, 2:0 Uhl (11., 22.), 2:1 Cil (25.), 3:1 Obert (42.), 3:2 Akgün (55.), 3:3 Cil (68.)

Zuschauer: 180

Schiedsrichter:  Andreas Nübling, Freiburg

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.