SC Hofstetten – FC Neustadt 1:2

Hofstetten bleibt weiter ohne Sieg

Mathias Weinzierle hatte einen schweren Stand

Auch am 16. Spieltag der Fußball-Verbandsliga schaffte der Sportclub Hofstetten nicht den erhofften ersten Dreier – gegen den FC Neustadt gab es eine unter dem Strich vermeidbare 1:2-Niederlage.

SC-Trainer Martin Leukel konnte es nach dem Spiel kaum glauben: „Meine Mannschaft hat nie aufgegeben, selbst nach dem verschossenen Elfmeter zum möglichen 1:1 nicht und hätte zumindest einen Punkt verdient gehabt“. Leukel sah auch, dass in Durchgang eins nicht viel zusammen lief. „Das 0:1 war wie ein Weckruf für uns, und dann hatten wir einfach nur noch viel Pech“.

Gästetrainer Benjamin Gallmann hatte seine Elf auf ein schnelles Tor in Hofstetten eingestellt. Das war sein Ziel um den Gastgebern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Dies gelang auch, denn schon in der zweiten Spielminute musste SC-Keeper Michael Obert gegen Sam Samma klären. Auch kurz stand war Neustadt Torjäger Samma im Blickpunkt, wurde aber beim Torschuss geblockt. Die dritte Chance der Gäste führte dann zum 0:1. Tobias Gutscher war nach einem Freistoß aus kurzer Distanz erfolgreich. Die allererste gute Möglichkeit für den Sportclub resultierte aus der 15. Spielminute, als ein Freistoß von Nico Obert in der 15. Minute in der Mauer hängen blieb und auch der Nachschuss das Ziel verfehlte. In der 34. Minute verfehlte Samma das möglich 0:2, als er das Leder frei vor Hofstettens Keeper Obert am Tor vorbei schaufelte. Auch Tobias Gutscher hatte das 0:2 auf dem Fuß – Glück für den SC Hofstetten in der 41. Minute. So blieb es bis zur Halbzeit bei der knappen Gäste-Führung.

In Durchgang zwei sahen die Zuschauer einen ganz anderen Sportclub, der nun vehement auf den Ausgleich drückte. In der 50. Minute musste Ralf Schubnell nach einem Kopfball von Nils Kaspar die Hände auf der Torlinie zu Hilfe nehmen, um den Ausgleich zu verhindern. Dem sehr gut leitenden Schiri Tobias Bartschat aus Neuenburg blieb keine Wahl als auf Rot für Schubnell und Elfmeter zu zeigen. Doch Nico Obert scheiterte an FC-Keeper Rick Kiefer, der seinen FC dadurch im Spiel hielt. In der 62. Minute hatte Jannik Schwörer den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss ging über das Tor. In der 66. Minute dann sogar überraschend das 0:2, Niklas Eckert nutzte eine Kopfballvorlage und ließ seine Elf jubeln. Nur zwei Minuten später meldete sich die Elf von Martin Leukel zurück, Mathias Schilli verkürzte am kurzen Pfosten nach einem Freistoß auf 1:2. Das war das Signal zum Powerfußball des SC Hofstetten. Nico Obert spielte fortan im Sturmzentrum. Auf der Gegenseite hatte Sam Samma noch eine Möglichkeit und vergab in der 69. Minute leichtfertig das 1:3 für die Gäste, als er am leeren Tor vorbei schob. Trotzdem versuchte die Leukel-Elf alles. Fast wäre der Sportclub für seine Angriffsbemühungen in der 89. Minute belohnt worden, als FC-Keeper Nick Kiefer einen Kopfball von Sebastian Bauer artistisch auf der Linie parierte. Der Ball wäre aber trotzdem im Tor gewesen, wenn nicht Christoph Bruhn in letzter Sekunde den Ball noch erreicht hätte. So blieb es beim 1:2.

SC Hofstetten: Obert, Singler, Neumaier, Bauer, Krämer, Schilli, Weinzierle (46. Kaspar), Obert, Uhl (60. Buchholz), Kinast, Schwörer

FC Neustadt: Kiefer, Gutscher, Bruhn, Heitzmann, Falkowski, Kataava, Ecjert, Schubnell, D’Antonia 90. Feger), Samma (74. Tritschler), Waldvogel

Tore: 0:1 Gutscher (06.), 0:2 Eckert (66.), 1:2 Schilli

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte Schubnell (Handspiel auf der Torlinie), Nico Obert verschießt Elfmeter

Zuschauer: 280

Schiedsrichter: Tobias Bartschat, Neuenburg

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.