SC Hofstetten – FC Phönix 06 Durmersheim

Hofstetten peilt Sieg gegen Tabellenschlußlicht an

SC Hofstetten – FC Phönix 06 Durmersheim

Der Sportclub Hofstetten hat nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen die Tabellenführung der Fußball-Landesliga zwar an den TuS Oppenau verloren, doch befinden sich die Schützlinge von SC-Trainer Martin Leukel immer noch auf Rang zwei der Liga.

2016_hofstetten_manuel_buchholz

Luftkampf mit Manuel Buchholz. Nicht nur die ersten Bälle, sondern auch die zweiten Bälle muss der Sportclub erkämpfen.

Und dieser zweite Tabellenplatz ist absolut als Erfolg zu werten. Sportclub-Vorstand Edgar Mäntele gab schon nach der Niederlage in Freistett zu bedenken: „Wir können nicht jedes Spiel gewinnen“, womit er absolut richtig liegt. Und wenn man bedenkt, auf welche zentralen Spieler der Hofstetter Trainer zuletzt verletzungsbedingt verzichten musste, wird jedem Fan klar, dass jetzt nicht nur wieder der Fußball-Alltag eingekehrt ist, sondern es einer besonderen Anstrengung bedarf, wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Martin Leukel fehlten bei der 0:2-Niederlage beim Neuling Spvgg. Ottenau Spieler, die – würde man diese zu einer eigenen Mannschaft formieren  – locker in der Landesliga mithalten könnte. Zum Glück lichtet sich das Lazarett wieder etwas. In Ottenau dabei –  zumindest auf der Bank – waren Michael Kornmaier und Dominik Hertlein. Nico Obert will in dieser Woche wieder mit dem Lauftraining beginnen und auch Michael Kern will wieder in das Training einsteigen. Bei Stefan Allgaier geht noch nichts, und auch bei Severin Witt, Timo Singler, Sebastian Bauer, Gian Luca Architrave und Mathias Weinzierle ist nicht vor der Winterpause an einen Einsatz zu denken. Nun hat sich auch noch Jonas Krämer in Ottenau verletzt, doch Martin Leukel hofft auf seinen Einsatz.

Der Gegner am Sonntag – Anpfiff im Hofstetter Waldsee-Stadion ist um 14:30 Uhr – heißt FC Phönix 06 Durmersheim. Wenn auch die Gäste auf dem letzten Tabellenplatz stehen, so wittern sie ihre Chance in Hofstetten zu überraschen. Soweit dürfen es die Spieler des Sportclub aber nicht kommen lassen. Vorne den bedingungslosen Abschluss zu suchen und damit Verantwortung übernehmen, könnte die Zauberformel heißen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.