SC Hofstetten – FV Langenwinkel 0:0

Zweikampf zwischen dem Hofstetter Jannik Schwörer und Seyithan Olcan. Foto: SC Hofstetten

Das Spitzenspiel der Fußball-Landesliga zwischen dem Sportclub Hofstetten und dem FV Langenwinkel endete zwar torlos 0:0, dennoch bekamen die knapp 300 Zuschauer im Hofstetter Waldsee-Stadion eine interessante Partie zu sehen.

Hofstettens Trainer Gotthard Schwörer meinte nach den spannenden 90 Minuten: „Wir haben ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner gemacht. Zum Schluss hat uns Daniel Lupfer den Punkt festgehalten, doch in der zweiten Halbzeit waren wir dem Tor näher“, so die Trainer-Analyse, wobei sich Schwörer mit dem einen Punkt durchaus zufrieden zeigte.

Verlieren wollte keines der beiden Teams, und so spielte sich das Geschehen in den ersten 20 Minuten hauptsächlich im Mittelfeld ab. Hatte Langenwinkel aufgrund seiner Passgenauigkeit und dem starken Alexandru Ghita optische Vorteile, so wurde Hofstetten mit zunehmender Spieldauer stärker. Den ersten Aufreger gab es nach 30 Minuten, als Ghita nach einem Freistoß von Hakan Ilhan per Kopf den Hofstetter Keeper zu einer Glanzparade zwang. Daniel Lupfer lenkte das Leder reaktionsschnell über die Latte. Auf der anderen Seite verhinderte die Latte einen Sportclub Treffer, Giulio Tamburello hatte sich in der 45. Minute glänzend durchgesetzt, FVL-Keeper Sebastian Bell hätte keine Chance gehabt. Nach dieser Aktion ging es in die Pause. Gleich nach Wiederbeginn begab sich die Schwörer-Elf in den Angriff-Modus. In der 48. Minute fischte FVL-Keeper Sebastian Bell einen Kopfball von Sebastian Bauer nach Tamburello-Flanke aus dem Winkel. Nur vier Minuten später rettete Bell gegen Jonas Krämer und wieder nur vier Minuten danach prüfte Marc Hengstler den Keeper von Langenwinkel. Es war die beste Phase der Gastgeber, die nun deutlich am Drücker waren. FVL-Coach Dan Calinescu musste reagieren und wechselte in der 61. Minute mit Markus Neu und Yaya Conteh frische Kräfte ein. Doch der Sportclub diktierte auch im Anschluss das Geschehen und so verfehlte Giulio Tamburello eine scharfe Hereingabe von Jannik Schwörer nur knapp.

Die Hofstetter Führung lag zu diesem Zeitpunkt in der Luft. Doch der FV Langenwinkel fand wieder zurück ins Spiel. So hätten die Gäste in der 81. Minute durch eine Dreifach-Chance den Führungstreffer erzielen können. Erst rettete der Pfosten nach Schuss von Hakan Ilhan, dann rettete Hofstettens Keeper Daniel Lupfer gegen Hakan Ilhan eins gegen eins und nur eine Minute später gegen den Torjäger Yasin Ilhan. In der 84. Minute setzte sich Marc Hengstler über rechts durch und passte in den Rücken der FVL-Abwehr. Tamburello nahm das Leder per Dropkick, Glück für die Gäste, dass der Ball nicht den Weg aufs Tor fand. Es war gegen Ende des Spiels ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Doch es blieb bei der gerechten Punkteteilung.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.