SC Hofstetten – FV Lörrach-Brombach 2:3

Timo Singler im roten Dress macht hier das 1:2 per Kopf.

Der Sportclub Hofstetten konnte im Heimspiel gegen den FV Lörrach-Brombach trotz der 2:3-Heimniederlage an die zuletzt gute Leistung beim OFV anknüpfen und hatte die Überraschung mehrfach auf dem Fuß. Ein 3:3 wäre durchaus möglich gewesen.

Es war ein ganz anderes Spiel als in Lörrach, wo die Leukel-Elf glatt mit 0:5 unterlag. Schon von Anfang an merkte man den Gastgebern an, dass sie nicht gewillt waren, dem Favoriten das Feld zu überlassen. Ausgeglichen verliefen die ersten 30 Minuten. Die erste Halbzeit ist dann trotzdem schnell erzählt, denn jedes Team hatte eine gute Möglichkeit. Die Elf von Ralf Moser ging in der 34. Minute in Führung, nachdem Daniel Briegel einen Eckball volley verwertete. Der Sportclub war in Durchgang eins nicht schlechter und hätte durch Arina Steiner ausgleichen können. Super freigespielt durch Michael Krämer schob er im Duell eins gegen eins das Leder an FV-Keeper Dominik Lüchinger in der 43. Minute knapp am rechten Pfosten vorbei. Mit dem 0:1 ging es somit in die Pause.

In Durchgang zwei hatte Lörrach-Brombach den besseren Start.  Nach einer schönen Ballstafette schoss Patrice Glaser seine Elf zum 0:2. Doch die Elf vom Martin Leukel gab nicht auf. Schon in der 55. Minute hätte Marco Neumaier auf 1:2 stellen können, doch FV-Schlussmann Lüchinger war auf dem Posten. Neun Minuten später Glück für den FVL, als Arian Steiner nach einem Eckball frei zum Kopfball kam und das Tor nur hauchdünn verfehlte. In der 68. Minute wurden dann aber die Angriffsbemühungen des Sportclub belohnt, als Timo Singler einen weiten Flugball  mit dem Kopf ins lange Eck beförderte – nur noch 1:2. Jetzt drückte die Elf von Martin Leukel vehement auf den Ausgleich. Die nächste gute Möglichkeit hatte Marco Neumaier in der 73. Minute, als es das Leder nur knapp verfehlte. Lörrach war jetzt defensiv richtig gefordert, doch schafften sie in der 77. Minute durch Glaser das 1:3. Es schien die Vorentscheidung zu sein, doch der Sportclub hatte schon einmal einen Zweitore-Rückstand aufgeholt. Als dann SC-Kapitän Nico Obert mit einem tollen Heber der erneute Anschluss in der 85. Minute gelang, schien alles möglich. Martin Leukel und sein Team wollten nun unbedingt den einen Punkt, doch der FV Lörrach-Brombach spielte gekonnt die Zeit runter. Der Sportclub hatte aber erneut bewiesen, dass man in der Liga auch mit den ganz Großen mithalten kann.

SC Hofstetten: Lupfer, Singler, Neumaier, Kern, Krämer M (80. Kaspar)., Krämer J. (24. Schätzle), Schilli, Steiner, Obert, Hertlein, Schwörer

FC Lörrach-Brombach: Lüchinger, Pinke (65. Müller), Stamile, Squillace (70. Colley), Thiel, Nickel, Lismann (79. Mayer), Billeci, Münch, Glaser (84. Bosek), Briegel

Tore: 0:1 Briegel (34.), 0:2 Glaser (49.), 1:2 Singler (64.), 1:3 Glaser (77.), 2:3 Obert (85.)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Jonas Hirt, Schönwald

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.