SC Hofstetten – FV Ottersweier 3:2

SC Hofstetten mühte sich gegen Aufsteiger FV Ottersweier zu einem knappen 3:2-Erfolg

Der dreifache Torschütze Jannik Schwörer in Aktion.
Foto: SC Hofstetten

Matchwinner beim Sportclub war Rückkehrer Jannik Schwörer vom SV Linx, der alle drei Tore erzielte. Vor 270 Zuschauern hatten die Gastgeber einen Auftakt nach Maß. Schon nach vier Minuten lag der Ball nach einer kleinen Eckballserie im Gästetor. Und die Elf von SC-Trainer Gotthard Schwörer machte weiter Dampf und ließ den Aufsteiger zunächst nicht ins Spiel kommen. Doch die spielerische Leichtigkeit des Sportclub wie in seinen Vorbereitungsspielen war plötzlich dahin. Abspielfehler und die Ungenauigkeit des letzten Passes brachten Hofstetten um den Lohn der Früchte.

In der in der 15. Minute scheiterte Giulio Tamburello aussichtsreich. Einen ersten Warnschuss gab die der Elf von Christian Coratella in der 30. Minute durch Simon Frey ab. Ottersweier wurde nun stärker, doch der Sportclub blieb durch Konter gefährlich, die allerdings nicht gut zuende gespielt wurden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff rettete Manuel Kirschner für seinen geschlagenen Keeper Spitz per Kopf auf der Linie. Nach der Halbzeitpause wollte der Sportclub die Entscheidung erzwingen und kam schon acht Minuten nach Wiederanpfiff zum 2:0. Schwörer hatte sich über links durchgesetzt. Fünf Minuten später parierte Spitz einen Distanzschuss zur Ecke. Wie aus dem nichts dann das 2:1. Jannis Müller stand plötzlich alleine vor Keeper Lupfer und ließ dem Hofstetter Schlussmann keine Chance.

Der Sportclub verlor kurzfristig die Übersicht und hatte Glück, dass Schiedsrichter Timo Fesenmeier das 2:2 von Janis Müller zurücknahm, weil ein Ottersweirer Spieler im passiven Abseits stand. Die Schwörer-Elf rappelte sich aber nochmals auf und bekam in der 77. Minute einen Elfmeter zugesprochen, den Jannik Schwörer sicher verwandelte. Marc Hengstler war im Gäste-Strafraum zu Fall gebracht worden. Der Aufsteiger gab sich aber trotzdem nicht geschlagen und suchte sein Heil in der Offensive. In der Nachspielzeit kam so der FVO durch Metzingers Kopfballtreffer nach einem Eckball noch zum Anschlusstreffer. Auf der anderen Seite scheiterte Bauer in der letzten Aktion des Spiels noch am Pfosten. So blieb es beim 3:2-Sieg für den SC Hofstetten.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.