SC Hofstetten – FV Würmersheim 3:1

Hofstetten feiert den dritten Sieg in Folge

Die beiden Hofstetter Torschützen Dominik Hertlein und Arian Steiner im Luftkampf gegen den Würmersheimer Tobias Klausmann – der hier klären kann. Foto: SC Hofstetten

Über 200 Zuschauer sahen in Hofstetten eine abwechslungsreiche Begegnung, in welcher sich der Aufsteiger als hartnäckiger Gegner präsentierte.

SC-Trainer Martin Leukel sprach deswegen auch von einem Arbeitssieg seiner Mannschaft und musste feststellen, dass der FVW gut dagegenhielt. „Wir fanden nicht so gut ins Spiel, wie beispielsweise am letzten Samstag gegen den SV Oberachern. Aber man muss auch solche Spiele erst einmal gewinnen, was wieder für unsere Teamleistung spricht“, analysierte der Hofstetter Trainer die 90 Minuten. Und die begannen rasant, denn die Elf von Manuel Jung hatte schon in der zweiten Minute die Führung auf dem Fuß. Ruben Müller stand plötzlich alleine vor SC-Keeper Daniel Lupfer, der aber glänzend parierte. Beim zweiten Versuch von Müller konnte die Hofstetter Abwehr auf der Linie klären. Damit setzte der Aufsteiger ein klares Signal im Hofstetter Waldsee-Stadion. Der FVW – der mit einem Bus angereist war, wollte nicht mit leeren Händen zurückfahren, was in den nächsten Minuten auch deutlich wurde. Denn auch die zweite Möglichkeit gehörte den Gästen, die fast mit derselben Elf angetreten waren, wie beim 3:1-Auftakterfolg gegen den SV Sinzheim. Doch mit dem ersten gelungenen Angriff des Gastgebers erzielte Arian Steiner in der 7. Minute die Hofstetter Führung. Nach einem schnellen Umschaltspiel durch SC-Kapitän Nico Obert nach Ballbesitz in der eigenen Hälfte erlief sich Giulio Tamburello das Leder und passte in den Rücken der FVW-Abwehr, wo sich Steiner schön freigelaufen hatte.

Würmersheim zeigte sich keinesfalls geschockt und hatte in der 12. Minute durch Tobias Klausmann die nächste Möglichkeit. Im Gegenzug dann fast das 2:0. Nach einer Flanke von rechts versuchte es Marco Neumaier mit dem Kopf gegen die Laufrichtung von FVW-Keeper Sven Hanf, der das Leder aber auf seinen Absatz bekam und so retten konnte. Mit der knappen Hofstetter Führung ging es in die Pause. Nach dem Wechsel hatten die Gäste wieder den besseren Start. Nach einem Rückpass von der Torauslinie nahm Vincent Hettel in der 58. Minute Maß und bezwang SC-Keeper Daniel Lupfer mit einem Flachschuss, dem die Sicht versperrt war – 1:1. Nur zwei Minuten später stand FVW-Keeper Sven Hanf erneut im Brennpunkt, als er einen Kopfball von Nico Obert nach Eckball per Fußabwehr entschärfte. In der 64. Minute wurde er dann aber durch einen eigenen Spieler bezwungen, der einen Freistoß von Giulio Tamburello ins Netz abfälschte – 2:1 für Hofstetten. Zwei Minuten später hielt Daniel Lupfer die Hofstetter Führung gegen Vincent Hettel fest. Der Sportclub war jetzt wieder besser im Spiel und legte durch Dominik Hertlein in der 78. Minute nach. Gegen seinen Schuss auf dem nassen Rasen mit Unterstützung des Innenpfostens hatte Sven Hanf keine Chance – 3:1. Das Spiel war entschieden, der SC ließ sich nicht noch einmal überraschen und brachte den Vorsprung sicher über die Zeit.

SC Hofstetten: Lupfer, Neumaier J. (46. Bauer), Krämer, Schilli, Steiner (90. Weinzierle), Obert, Hengstler, Hertlein, Kinast (70. Singler), Tamburello (70. Brosamer), Neumaier M.

FV Würmersheim: Hanf, Kleinschmidt, Ochs, Werthwein, Müller (70. Weßbecher), Stolz, Voß, Hettel (75. Wehrle), Bauer (46. Dreher), Kölmel, Klausmann (70. Czaikowski)

Tore: 1:0 Steiner (07), 1:1. Hettel (58.), 2:1 Eigentor Ochs (64.), 3:1 Hertlein (76.)

Zuschauer: 220

Schiedsrichter: Marcel Dürnberger, Freiburg

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.