SC Hofstetten – Rastatter SC/DJK 3:2 (1:2)

Rastatt hatte in der Anfangsphase Mühe den quirligen Leon Brosamer in den Griff zu bekommen

Es war ein unterhaltsames Spiel, das die 220 Zuschauer im Hofstetter Waldsee-Stadion beim 3:2-Erfolg des Sportclub gegen den Rastatter SC / DJK zu sehen bekamen.

Der SC ging früh in Führung, hätte diese in den ersten 20 Minuten ausbauen können, kassierte vor der Halbzeit aber zwei Gegentore und drehte dann binnen vier Minuten die Begegnung in einer Phase, als der Gast dem 1:3 näher und auf der Siegesstrasse war. So ist aber Fußball, bitter für die Elf von Matthias Bleich und erfolgreich für das Team von Martin Leukel. Und das machte am Ende den Unterschied aus. Ein nie aufsteckender Sportclub, der durch die Schachzüge seines Trainers Martin Leukel – Nico Obert in den Sturm zu beordern und Dominik Hertlein auf die rechte Abwehrseite gegen Leon Steimer zu stellen – immer an seine Chance glaubte.

Der SC vergab viele gute Möglichkeiten. Es wäre das 2-0 gewesen – Michael Krämer scheitert an Rastatts Keeper Steffen Barfuß

Schon in der ersten Minute durfte der SC jubeln, als Marc Hengstler in den Rückraum der SC / DJK-Abwehr auf Arian Steiner passte und dieser keine Mühe hatte den Ball im Tor unterzubringen. Und die Leukel-Elf wollte mehr. In der 13. Minute hatte Nico Obert Pech, dass sein Ball vom Außenpfosten ins Feld zurück sprang. Völlig überraschend dann in der 22. Minute der Ausgleich. Leon Steimer nahm nach einer schönen Ballstafette an der Strafraumgrenze Maß, und vom Innenpfosten sprang das Leder unhaltbar für Daniel Lupfer ins Tor – 1:1. In der 30. Minute hatte Arian Steiner die Hofstetter Führung erneut auf dem Fuß, doch Keeper Steffen Barfuß ahnte den Heber. Eine Minute später scheiterte Michael Krämer eins gegen eins am Rastatter Keeper. Es war die beste Phase des Sportclubs in der ersten Halbzeit, denn wiederrum nur zwei Minuten später scheiterte Arian Steiner erneut an Steffen Barfuß. In der 40.Minute folgte dann die kalte Dusche für das Team von Martin Leukel. Nach einem Ballverlust beim Spielaufbau kam Christian Höschele ans Leder und überwand den Hofstetter Keeper durch einen platzierten Flachschuss – 1:2. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause. In Durchgang zwei fand der Sportclub zunächst nicht ins Spiel zurück, Rastatt übernahm die Kontrolle. So scheiterten in der 60. Minute erst Abah Ousman, dann Carlo Rilli und Christian Höschele am Hofstetter Keeper Daniel Lupfer und der SC-Abwehr. Es war die beste Möglichkeit der Gäste auf 1:3 zu stellen. SC-Trainer Martin Leukel stellte sein Team um, was sich nun bemerkbar machen sollte. Nach einem Freistoß von Leon Brosamer hatte Nico Obert völlig frei vor Schlussmann Barfuß per Kopf die Möglichkeit zum Ausgleich. Nur 30 Sekunden später schoss Michael Krämer aussichtsreich am Tor vorbei. Jetzt war der Sportclub wieder im Spiel. In der 72. Minute erzielte Nico Obert aus dem Gewühl heraus im Strafraum den erlösenden Ausgleich und hatte vier Minuten später Pech, dass sein Kopfball von Barfuß erneut abgewehrt wurde. Dieser entschärfte auch den zweiten Kopfball von Janik Neumaier, doch beim dritten Kopfball-Versuch von Arian Steiner lag das Leder dann im Tor – 3:2. Das Nachsetzen hatte sich in dieser Phase ausgezahlt. Rastatt versuchte das Blatt nochmal zu wenden, doch der Sportclub stand nun sicher und brachte den Vorsprung über die Zeit.

SC Hofstetten: Lupfer, Neumaier M., Krämer M., Krämer J., Schilli, Steiner, Obert, Hengstler (90. Schulz), Hertlein, Brosamer (68. Witt), Neumaier J.

Rastatter SC / DJK e.V.: Barfuß, Majher, Fenske, Malecki (86. Neff), Ebongue, Rilli, Ousman, Lefort, Steimer, Höschele (70. Hildenbrand), Jazvic

Tore: 1:0 Steiner (1.), 1:1 Steimer (22.), 1:2 Höschele (40), 2:2 Obert (72.) , 3:2 Steiner (76.)

Zuschauer: 220

Schiedsrichter: Felix Streibert, Konstanz

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.