SC Hofstetten – SC Durbachtal 1:4

Durbachtal reitet weiter auf der Erfolgswelle

Foto: Edgar Mäntele

Das Spitzenspiel der Fußball-Landesliga zwischen dem Sportclub Hofstetten und dem SC Durbachtal endete mit einem 4:1-Sieg für die Elf von Gäste-Trainer Sebastian Bruch.

Rund 600 Zuschauer sahen im Hofstetter Waldsee-Stadion ein intensiv geführtes Duell. Schon nach 30 Sekunden touchierte ein Schuss von Marius Hauser den Querbalken des Hofstetter Tores. Noch in derselben Spielminute rutschte Jannik Schwörer an eine Hereingabe von Arian Steiner vorbei. So hatten sich die vielen Fans das Gipfeltreffen der Liga vorgestellt, in dem die beiden besten Offensivreihen und jeweils beste Abwehr aufeinander trafen. Mit einem schönen Schlenzer vom rechten Strafraumeck stellte dann der Gast durch Marius Hauser in der zehnten Minute die Weichen für seine Elf auf Sieg. Denn immer wenn der SC Durbachtal früh in Führung ging, holten sie auch die Punkte. Das Team von Gotthard Schwörer versuchte in der Folgezeit den Ausgleich herzustellen, doch es blieb beim Versuch, weil der Sportclub nicht sehr zwingend wurde und die Bälle oft im Mittelfeld zu ungenau spielte. In der 20. Minute verhinderte die vielbeinige Hofstetter Abwehr das 0:2. Fünf Minuten später legte Jan Philipowski für Timo Petereit auf, der am Tor vorbeischoss. Die beste Möglichkeit für den SC Hofstetten in Durchgang eins bereitete Marc Hengstler vor. Nachdem Arian Steiner knapp verpasste, versuchte sich Jonas Krämer, doch auch dessen Schuss wurde abgeblockt. Die Schwörer-Elf fand nun besser ins Spiel, doch Durbach bewies in dieser Phase, weshalb sie über die beste Abwehr verfügt. Kurz vor der Pause erlief sich Petereit einen Fehlpass in der Hofstetter Hälfte, dribbelte sich durch und zog aus 15 Metern ab. Daniel Lupfer im SC-Tor konnte parieren, doch genau vor die Füße von Philipowski, der die große Möglichkeit zum 0:2 vergab. Dafür traf der Durbacher Torjäger in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit aus kurzer Entfernung. Die Gastgeber nahmen sich für die zweiten 45 Minuten einiges vor. Die Vorentscheidung fiel jedoch gleich nach Wiederanpfiff in der 47. Minute. Wieder erkämpfte sich Durbach den Ball im Mittelfeld. Den Konter schloss Jan Philipowski dann zum 0:3 ab. Nur fünf Minuten später zeigte der Unparteiische Luka Gille auf den Punkt, Handspiel im Durbacher Strafraum. Jannik Schwörer verwandelte in der 52. Minute zum 1:3. Das war das Signal für den Sportclub, der jetzt alles nach vorne warf. Vielleicht hätte die Schwörer-Elf das Spiel nochmals kippen können, wenn Nico Obert mit seinem Freistoß in der 70. Minute getroffen hätte. Auch fünf Minuten später stand Durbach-Keeper Lukas Grothmann im Brennpunkt, als er einen Kopfball von Steiner sehenswert parierte. Dem Sportclub lief jetzt die Zeit davon, der in Durchgang zwei durchaus auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer spielte. In Unterzahl – der eingewechselte Stephan Hemmler musste in der 79. Minute mit gelb-rot vom Platz – gelang Marius Gür in der Nachspielzeit sogar noch das 1:4.

Für den Sportclub Hofstetten war es die erste Niederlage der Saison. Durbach entführte verdient die Punkte aus dem Kinzigtal und hat jetzt fünf Punkte Vorsprung.

SC Hofstetten: Lupfer, Neumaier M., Krämer M. (62. Singler), Krämer J., Schilli, Steiner, Obert, Hengstler, Schwörer, Tamburello (46. Bauer), Neumaier J. (62. Schätzle)

SC Durbachtal: Grothmann, Hauser, Reiss, Martin, Petereit (87. Gür), Kirn (37. Hemmler), Philipowski, (90. Tlemsamani), Sandhaas (81. Ostertag), Leberer, Dautner, Gütle

Tore: 0:1 Hauser (10.), 0:2, 0:3 Philipowski (45., 47.), 1:3 Schwörer (52.), 1:4 Gür (90.)

Zuschauer: 600

Schiedsrichter: Luka Gille, Sinzheim

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.