SC Hofstetten – SC Durbachtal 3:2

Hofstetten siegt im Topspiel verdient

Jannik Klausmann klärt hier in höchster Not vor Arian Steiner. Foto. SCH

Das Topspiel der Fußball-Landesliga zwischen dem Sportclub Hofstetten und dem SC Durbachtal entschieden die Kinzigtäler mit 3:2 für sich.

Über 300 Zuschauer sahen eine klasse-Begegnung mit fünf Toren und einem verdienten Sieger, denn der Sportclub war an diesem Samstag die bessere Mannschaft. „Ich hätte so einen Hals bekommen, wenn das Spiel unentschieden ausgegangen wäre“, atmete SC-Trainer Martin Leukel nach den spannenden 90 Minuten tief durch. „Wir haben das Spiel dominiert, waren aggressiv in den Zweikämpfen und haben uns die drei Punkte verdient“, analysierte der Hofstetter Coach. „Außer den beiden Elfmetern hatten die Gäste wenige zwingende Torchancen“, sah auch SC-Kapitän Nico Obert seinen Sportclub verdient vorne. Hinzu kam, dass sich die die Gäste zum Ende der Partie noch zwei Platzverweise einfingen.

Martin Leukel und Michael Singler hatten ihr Team gut auf die Offensive des Tabellenzweiten eingestellt, der mit 52 Treffern den Liga-Bestwert hält. Das Ziel der Gastgeber war ein schnelles Tor, was auch gelang. Nach einem Eckball durch Giulio Tamburello köpfte Nico Obert Richtung Tor, wo Sebastian Bauer goldrichtig stand und in der 10. Minute die Führung erzielte. In der 18. Minute scheiterte Arian Steiner knapp. Die Offensivabteilung des SCD war bei der Hofstetter Abwehr gut aufgehoben, dennoch kam sie durch ein unnötiges Foul an der Strafraumgrenze zu einem Elfmeter, den Timo Peterreit in der 37. Minute zum bis dahin überraschenden Ausgleich nutzte. Aufregung dann drei Minuten später vor dem Durbacher Strafraum, als kurz nacheinander Giulio Tamburello und Jonas Krämer gelegt wurden. Die beiden Freistöße brachten nichts ein, so blieb es beim 1:1 bis zur Halbzeit. In Durchgang zwei waren gerade fünf Minuten gespielt, als sich Jonas Krämer an der Strafraumgrenze durchsetzte und mit einem platzierten Schuss ins linke Eck für die erneute SC-Führung sorgte.

Die Elf von Trainer Jan Haist musste nun reagieren. Als SC-Keeper Daniel Lupfer beim Abwehrversuch in der 68. Minute seinen Gegenspieler traf, zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt. Wieder verwandelte Peterreit sicher. In der 72. Minute hatte dann Marco Neumaier das 3:2 auf dem Fuß, doch sein Schuss war zu hoch angesetzt. Nur drei Minuten später war es Timo Singler, der einen Freistoß von Tamburello kurz vor dem Durbacher Tor volley veredelte, 3:2 für Hofstetten. Zwischen der 79. Und 83. Minute mussten die Gäste bange Minuten überstehen, um einen erneuten Hofstetter Einschlag zu verhindern. Nacheinander scheiterten Sebastian Bauer, Arian Steiner und Jonas Krämer an der vielbeinigen Gästeabwehr. SCD-Keeper Daniel Herr parierte kurz darauf gegen Tamburello und hielt so sein Team im Spiel.

Kurz vor Spielende schwächten sich die Gäste selbst, als sich Niklas Martin wegen Meckern mit gelb-rot verabschiedete und nur eine Minute später der eingewechselte Marius Gür wegen eines groben Foulspiels mit Rot vom Platz flog.

SC Hofstetten: Lupfer, Singler, Neumaier M., Bauer, Krämer (82. Kinast), Schilli (76. Neumaier J.), Steiner, Obert, Hengstler (46. Brosamer), Schätzle, Tamburello

SC Durbachtal: Herr, Tlemsamani (46. Bukreev), Vogt, Hauser, Kern, Martin, Maier (72. Gür), Petereit, Klausmann, Sandhaas, Rios (82. Dautner)

Tore: 1:0 Bauer (10.), 1:1 Petereit (73. FE), 2:1 Krämer (50.), 2:2 Petereit (68. FE), 3:2 Singler (75.)

Besonderheiten: (88. gelb-rote Karte für Niklas Martin, 89. Rote Karte für Marius Gür, beide SC Durbachtal)

Zuschauer: 300

Schiedsrichter: Marvin Maier, Offenburg

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.