SC Hofstetten – SC Lahr 0:2

Hofstetten auch im dritten Spiel ohne Zählbares

Martin Weschle, hier am Ball, sorgte mit seinen beiden Treffern für die Entscheidung zugunsten der Lahrer.

Der Weg des SC Hofstetten in der Verbandsliga Südbaden wird ein steiniger. Der Aufsteiger aus dem Kinzigtal verlor am Mittwoch auch das dritte Spiel im südbadischen Oberhaus. Im Derby gegen den SC Lahr gab es eine 0:2-Niederlage. Matchwinner war Doppeltorschütze Martin Weschle. Der SC Hofstetten wartet in der Fußball-Verbandsliga Südbaden immer noch auf das erste Erfolgserlebnis. Gestern Abend lieferten die Kinzigtäler dem SC Lahr einen aufopferungsvollen Kampf, mussten sich am Ende aber einem stärkeren Gegner beugen. Pech für Hofstetten war, dass neben den ohnehin verletzten Yannick Schwörer und Jakob Schätzle kurzfristig auch noch Timo Singler ausfiel. Der SC Lahr war die stärkere Mannschaft und gewann spät, aber verdient. Knackpunkt der Partie war die Gelb-Rote Karte für den Hofstettener Manuel Buchholz in der 72. Minute wegen wiederholten Fouls. Danach gerieten die Kinzigtäler ins Hintertreffen und kassierten die Gegentore. Die erste Hälfte des Derbys blieb torlos, aber der SC Lahr verzeichnete ein Chancenplus.  Schon nach zehn Minuten hätte der Favorit führen können: Kapitän Martin Weschle kam aus sechs Metern frei zum Abschluss, doch der Hofstettener Keeper Daniel Lupfer parierte glänzend.
Dann eine Schrecksekunde für die Kinzigtäler in der 23. Minute: Lupfer verdrehte sich bei einem Abschlag das Knie. Die Partie wurde fünf Minuten lang unterbrochen, aber der Keeper des SCH konnte nicht mehr weitermachen. Für ihn musste Patrick Ohnemus zwischen die Pfosten. Der SC Lahr gestaltete weiterhin das Spiel, der SC Hofstetten hielt jedoch dagegen. In der 42. Minute hatte der SC Lahr seine zweite und die bis dahin beste Einschussmöglichkeit. Dimitri Holm kam frei zum Schuss, jagte den Ball aber über die Latte des Hofstettener Tores. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte starb dann den über 400 Hofstettener Zuschauern der Torschrei auf den Lippen. Nils Kaspar kam nach einer Ecke an den Ball, jagte ihn an die Unterkante der Querlatte, wovon er aber nicht ins sondern vors Tor sprang. Nach der Pause war die Partie zunächst sehr ausgeglichen. Erst als Hofstetten in Unterzahl geriet, erlangte der SC Lahr das entscheidende Übergewicht. Weschle brachte den SC aus dem Gewühl heraus in Führung (76.) und sechs Minuten später vergab der eingewechselte Admir Osmanovic die Chance zur Vorentscheidung.
Hofstetten wehrte sich und hatte die große Chance zum Ausgleich, als Kaspar den Lahrer Keeper Jonas Witt zu einer Glanzparade zwang (85.). In der Nachspielzeit machte Weschle dann mit einem Kontertor den Sack für Lahr zu.

 

SC Hofstetten: Lupfer (25. Ohnemus), Neumaier, Bauer, Krämer, Schilli, Weinzierle (84. Kern), Obert, Buchholz, Hertlein, Kaspar, Kinast

SC Lahr: Witt, Fries, Weschle, Sen, Grösser, Holm (79. Kehloufi), Kerellaj, Kalu, Obosso, Bologna (66. Osmanovic)

Schiedsrichter: Jonas Baumgartner, Kandern

Tore: 0:1, 0:2 Weschle (76., 90.+2)

Besonderheiten: Gelb-Rot Buchholz, SCH (72.)

Zuschauer: 600

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.