SC Hofstetten – SC Offenburg

Hofstetten mit verdientem Sieg gegen den SCO

SC Hofstetten – SC Offenburg 1:0 (1:0)

Mathias Weinzierle hätte hier das 2-0 machen können – trifft aber den Ball nicht voll

Über 300 Zuschauer sahen eine bis zum Schluss spa nnende Landesliga-Begegnung, in welcher der Sportclub Hofstetten verdient mit 1:0 gegen seinen Namensvetter aus Offenburg gewann.

Die Leukel-Elf hätte aber durchaus höher gewinnen können, denn Nico Obert traf mit seinen Freistößen Latte und Pfosten, während die Gäste im gesamten Spiel nur eine einzige Möglichkeit hatten, als Aliu Cisse in der 10. Minute mit einem Freistoß aus 20 Metern Daniel Lupfer im Hofstetter Kasten prüfte. Die Angriffsreihe von SCO-Coach Wolfgang Zemitzsch mit Torjäger Cisse war bei der Hofstetter Abwehr gut aufgehoben. Das war auch das Ziel von SC-Trainer Martin Leukel, um dann aus einer gesicherten Defensive zu operieren und vorne die Nadelstiche zu setzen. Das goldene Tor der Gastgeber resultierte allerdings aus einem Eckball in der 14. Minute, als Nico Obert das Leder von Urban Ketterer verlängerte und Mathias Weinzierle am langen Pfosten vollendete. Sieben Minuten später hätte Weinzierle nach einem Freistoß von Manuel Buchholz sogar auf 2:0 erhöhen können, doch traf er das Leder kurz vor dem Tor nicht richtig. Beim Nachschussversuch war dann SCO-Keeper Kevin Mury zur Stelle. Die Elf von Martin Leukel war auch in der Folgezeit spielbestimmend und hatte in Durchgang eins noch Schuss-Möglichkeiten durch Marco Neumaier und Manuel Buchholz. Mit der knappen Hofstetter Führung ging es dann in die Pause.

Hofstettens Michael Krämer hart umkämpft

In der zweiten Halbzeit bekam der Sportclub das Spiel bei einsetzendem Regen gleich wieder in den Griff. So hatten die Gäste nach einer schönen SCH-Kombination Glück, dass ein Verteidiger rettete. Mathias Weinziele legte nach einem Buchholz-Freistoß auf Michael Krämer ab, dessen Schuss gerade noch abgeblockt wurde. Nur eine Minute später scheiterte Nico Obert am Offenburger Keeper. Als in der 74. Minute Manuel Buchholz nach einem Alleingang regelwidrig gestoppt wurde, legte sich Nico Obert das Leder zum Freistoß zurecht, traf aber nur die Latte. Doch die Gäste gaben sich keineswegs geschlagen und probierten in den letzten 15 Minuten alles. Hofstetten kam nun kaum noch aus der eigenen Hälfte. Wegen der schweren Verletzung von Felipe Rodas Steg zeigte der gute Unparteiische Michael Sattler aus Baden-Baden fünf Minuten Nachspielzeit an. Hofstetten wollte den knappen Vorsprung natürlich über die Zeit bringen. Beim letzten Gäste-Eckball stürmte selbst SCO- Keeper Kevin Mury in den Hofstetter Strafraum. Doch das Leder wurde abgefangen und der Tabellenzweite startete noch einen Konter. Bei diesem wurde Dominik Hertlein unfair von Daniel Kempf gestoppt, weshalb der Offenburger Spieler gelb-rot sah. Den fälligen Freistoß setzte Nico Obert an den Pfosten

 

Siegtorschütze Mathias Weinzierle behauptet das Leder gegen Youssouf Savane

SC Hofstetten:

Lupfer, Neumaier, Kinast, Krämer, Schilli, Schwörer (90. Witt), Weinzierle (80. Singler), Obert, Buchholz, Hertlein, Ketterer

 

SC Offenburg:

Mury, Vujevic, Merkle, Waselikowski, Savane Y., Cisse, Stroinoff (59. Traikia), Martin, Kempf, Savanne M.,Rodas (79. Conteh)

 

Tore: 1:0 Weinzierle (17.)

 

Bes. Vorkommnisse.: gelb-rot: Kempf (90 +4)

Zuschauer: 330

Schiedsrichter: Michael Sattler, Baden-Baden

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.