SC Hofstetten – SpVgg. Ottenau 2:1

Hofstetten holt sich den Platz an der Sonne zurück

Nach dem 2:1-Sieg des Sportclub Hofstetten gegen die SpVgg. Ottenau geht das Kopf-an-Kopf-Rennen in der Fußball-Landesliga zwischen der Elf von Martin Leukel und dem TuS Durbach weiter. Nur mit dem Unterschied, dass Hofstetten jetzt wieder Spitzenreiter ist. Der TuS Durbach verspielte seine Tabellenführung beim FV Schutterwald durch eine 0:5-Niederlage.

Obert hatte in Durchgang zwei viel zu tun und kurbelt hier das SC-Spiel an.

Nachdem also die Weichen für den Wechsel an der Tabellenspitzte durch das Team von Bora Markovic bereits am Freitag in Schutterwald gestellt wurden, lag es nun an Hofstetten jetzt gleichzuziehen. Und es sah zu Beginn der Begegnung so aus, als wolle der Sportclub die Gäste aus Ottenau abschießen. Schon nach 7 Minuten führte die Leukel-Truppe mit 2:0 durch zwei Tore von Michael Krämer. Beim ersten Treffer kam Jakob Schätzle in Schussposition, und nachdem Dirk Glaser im Gästetor abgewehrt hatte, war Michael Krämer mit dem zweiten Versuch erfolgreich. Das 2:0 schloss Krämer nach einer schönen Flanke durch Timo Kinast ab. Doch schon in Minute eins brannte es lichterloh im Ottenauer Strafraum. Manuel Buchholz hatte die Hofstetter Führung auf dem Fuß. Und es ging weiter mit dem erfrischenden Offensivfußball des SC Hofstetten. So konnten die Gäste in der 15. Minute mit vereinten Kräften und vielen Verteidiger-Beinen nach mehreren Schussversuchen des SC das mögliche 3:0 gerade noch abwenden. Glück für die Elf von Gerold Thomas auch in der 25. Minute, als Michael Krämer nach herrlichem Passspiel alleine auf Dirk Glaser zulief und dann durch den Linienrichter – Abseits – zurückgepfiffen wurde. Nach einer weiteren umstrittenen Abseitsstellung riss irgendwie der Faden bei den Gastgebern, wodurch die Gäste stärker wurden. Diese hatten dann in der 35. Minute die erste gute Möglichkeit. Erst rettete Daniel Lupfer im Kasten des SC Hofstetten und anschießend seine vielbeinige Abwehr. Das Spiel wurde ausgeglichener, doch Hofstetten hätte noch vor der Pause leicht auf 3:0 stellen können. So verfehlten Jannik Schwörer, Michael Krämer und Manuel Buchholz beinahe im Minutentakt nur knapp das Tor. Als Nico Obert nach einem Freistoß zum Kopfball kam, hielt Dirk Glaser im SpVgg-Tor prächtig. Fast mit dem Halbzeitpfiff dann das 2:1. Nach einer Flanke von rechts war Sandro Cuttica mit dem Kopf zur Stelle und Lupfer ohne Chance. Das 2:1 zur Halbzeit war für den Sportclub eigentlich zu wenig, wenn man die Chancen aufaddiert. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas. Die Elf von Martin Leukel war nur noch auf Ballsicherung bedacht und überließ den Gästen das Mittelfeld. Vor allem bei Standards war die SpVgg. Ottenau sehr gefährlich. So stand Daniel Lupfer mehrfach im Blickpunkt, hielt aber seinen Kasten sauber. In der 90. Minute hatte dann Patrick Schmider die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, doch rutschte er beim Umspielen des gegnerischen Torhüters aus. So blieb es beim knappen aber verdienten Heimsieg des SC Hofstetten.

SC Hofstetten:

Lupfer, Singler, Bauer (87. Schilli), Neumaier, Kinast, Krämer, Schwörer (90. Allgaier), Obert, Buchholz (79. Schmider), Schätzle (68. Ketterer), Hertlein

SpVgg. Ottenau:

Glaser, Walter, Mantel, Chwalek, Schmieder, Weiler, Grimm, Fortenbacher, Cuttica, Wunsch (66. Murr), Ebler

Tore: 1:0, 2:0 Krämer (03., 07.), 2:1 Cuttica (44.)

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Marco Brendle, Freiburg

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.