SC Hofstetten – SV Oberwolfach 1:0

Last-Minute-Tor von Nico Obert

Durch ein Last-Minute-Tor von Nico Obert in der 89. Minute besiegte der Sportclub Hofstetten den SV Oberwolfach in der Fußball-Landesliga.

SC-Trainer Gotthard Schwörer war nach den spannenden 90 Minuten erleichtert: „Die ersten zehn Minuten haben wir gut agiert, danach standen wir bei den langen Bällen des SVO zu weit im Raum. In der zweiten Halbzeit sind wir dann vorne drauf gegangen und konnten dadurch unser Spiel durchbringen.“

Vor 450 Zuschauern hatte Jonas Krämer schon nach zwei Minuten eine gute Möglichkeit per Kopf. Und der SC blieb weiter dran und drängte auf eine schnelle Führung. Giulio Tamburello kam in Minute sieben aussichtsreich zum Abschluss, setzte das Leder jedoch knapp neben das Gehäuse von Tobias Armbruster. Danach fand der SVO besser ins Spiel. Die Kehl-Elf probierte es mit langen Bällen, um seine Spitzen Lukas Hauer und Jonas Wolf in Szene zu setzen. Die größte Chance in der Anfangsphase hatten nach einem schönen Spielzug (15. Minute) die Gäste. Marc Heizmann scheiterte nach maßgerechter Flanke von Lukas Hauer aus kurzer Distanz am glänzend reagierenden Hofstetter Schlussmann Daniel Lupfer. Oberwolfach war nun agiler und bekam ein Übergewicht, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Hofstetten konnte in dieser Phase nur reagieren, denn der SVO war aggressiver, gewann mehr Zweikämpfe und holte sich auch die zweiten Bälle. Erst in der 34. Minute wurde es wieder für die Gäste gefährlich, als sich Jonas Kinast per Doppelpass in den Oberwolfacher Strafraum dribbelte und gelegt wurde. Michael Krämer trat zum Elfmeter an, doch rutschte er beim Schuss aus, sodass der Ball weit über das Tor flog. So ging es mit dem 0:0 es in die Pause. In Durchgang zwei ging das Team von Gotthard Schwörer entschlossener zum Ball, verhinderte so die langen Bälle des SVO und wurde auch nach vorne zwingender. So kam Nico Obert in der 54. Minute frei zum Kopfball, der das Ziel aber verfehlte. Auch Jannik Schwörer kam aussichtsreich in Schussposition, den Armbruster aber abwehren konnte. In der 75. Minute war es Schwörer über rechts, der Obert in der Mitte bediente. Die Oberwolfacher Defensive konnte den Einschuss jedoch verhindern. Auf der Gegenseite hatte der SVO noch eine gute Möglichkeit durch Hauer. Erst kurz vor Schluss (89.) dann der Siegtreffer für Hofstetten. Nico Obert köpfte nach einer Ecke ins linke untere Eck ein. Es war das späte Spielglück, das der Schwörer-Elf drei Punkte bescherte, die sich der SC aufgrund der zweiten Halbzeit jedoch verdiente.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.