SC Hofstetten – SV Sinzheim 3:0

Hofstetten bleibt vorne dran

Der Hofstetter Janik Neumaier im roten Dress zeigte ein starkes Spiel und war wie hier gegen Philipp Schnurr immer einen Schritt eher am Ball als sein Gegenspieler.

Durch seinen 3:0-Sieg über den SV Sinzheim hält der Sportclub Hofstetten weiterhin Kontakt zu Landesliga-Spitzenreiter SC Durbachtal.

SC-Trainer Gotthard Schwörer war in der ersten Halbzeit nicht ganz zufrieden mit seiner Elf. „Wir hatten zwar viel Ballkontakt, doch ist es uns in Durchgang eins nicht gelungen den Gegner entscheidend zu Fehlern zu zwingen. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann besser gemacht“, so der Hofstetter Coach. Die Elf um Spielertrainer Marcel Stern operierte im Hofstetter Waldsee-Stadion mit einer Fünferkette und machte es dem Sportclub zunächst schwer. Sein Ziel einen Punkt mitzunehmen erfüllte sich nicht, denn Lukas Merkel war in der Offensive oft auf sich allein gestellt.

Hofstetten begann druckvoll und drängte auf ein frühes Tor. Die Abwehr um SVS-Kapitän Frank Wöber stand zu diesem Zeitpunkt sicher und machte die Räume eng. Während dem Sportclub in der 8. Minute ein Tor wegen Abseits aberkannt wurde, kam auf der anderen Seite Frank Wöber zur möglichen Sinzheimer Führung einen Schritt zu spät. Hofstetten wurde mit zunehmender Spieldauer immer dominanter und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Sinzheims Bester, Simon Bartmann, ließ aber noch keinen Treffer zu. Auf der anderen Seite hatte Philipp Schnurr in der 23. Minute die zweite Halbchance der Gäste, doch auch hier war der Hofstetter Keeper Daniel Lupfer auf dem Posten. In der 25. Minute dann die Hofstetter Führung durch Marco Neumaier, der einen Ball in die Schnittstelle von Arian Steiner flach ins Eck schoss. Mit dem 1:0 ging es auch in die Pause. In Durchgang zwei wurde der Sportclub noch druckvoller und spielte geschickt über die Flügel. Sinzheim hatte nun einige bange Minuten zu überstehen. So hätten Giulio Tamburello und Jonas Krämer durchaus einen weiteren Treffer erzielen können. Die Doppelchance von Michael Krämer vereitelte SVS-Keeper Simon Bartmann. In der 63. Minute schwächte sich die Stern-Elf durch die rote Karte von Paul Schopf, der Jonas Krämer von hinten in die Beine grätschte. Mit einem Mann weniger wurde es für den SV Sinzheim nun immer schwerer. Die Überlegenheit des Sportclub drückte sich in der 68. Minute durch das 2:0 von Giulio Tamburello aus, der einen schönen Pass in die Tiefe von Sebastian Bauer veredelte. Bartmann war zum zweiten Mal geschlagen und konnte auch den dritten Treffer von Jonas Krämer in der 73. Minute nicht verhindern. Zunächst wurde der Ball im Strafraum mehrfach abgeblockt, bevor Krämer mit seinem Nachschuss erfolgreich war. Und der Sportclub begnügte sich nicht mit den drei Toren und spielte weiter gekonnt nach vorne. Letztlich blieb es beim souveränen 3:0.

SC Hofstetten: Lupfer, Neumaier M. (76.) Brosamer, Bauer, Krämer M., Krämer J., Schilli, Steiner (83. Hengstler), Obert, Schwörer, Tamburello, Neumaier J., (66. Schätzle)

SV Sinzheim: Bartmann, Wöber, Stern (55. Trefzger), Seifried, Merkel L. (79. Treml), Dreher (79. Matthäi), Schnurr (46. Göttler), Deißler, Merkel S., Schopf, Wörther

Tore: 1:0 Neumaier M., (25.), 2:0 Tamburello (68,), Krämer J. (73.)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für Schopf, SVS (63.)

Zuschauer: 160

Schiedsrichter : Pierre Michaelis, Freiburg

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.