SC Hofstetten – TuS Oppenau

Der Spitzenreiter empfängt den Tabellendritten

SC Hofstetten – TuS Oppenau

Der Sportclub Hofstetten erwartet zum Spitzenspiel der Fußball-Landesliga den TuS Oppenau. Spielbeginn im Hofstetter Waldsee-Stadion ist am Sonntag um 14:30 Uhr.

2016-11-06_urban_ketterer

Urban Ketterer machte zuletzt nach vorne richtig Betrieb – Vielleicht trifft er am Sonntag mit seiner linken Klebe

Sechs Spieltage stand der Sportclub Hofstetten auf Platz eins der Liga, bis der TuS Oppenau die Elf von Martin Leukel nach deren 0:2-Niederlage beim Aufsteiger SV Ottenau an der Tabellenspitze ablöste. Die Gäste schossen sich dabei durch ein 1:0 beim FC Phönix 06 Durmersheim auf Platz eins. Doch durch die 1:2-Heimniederlage gegen den FV Rotweiß Elchesheim und dem gleichzeitigen 2:0 des Sportclub gegen Durmersheim eroberte Martin Leukel und sein Team die Tabellenführung am letzten Spieltag prompt zurück. Dass ausgerechnet Elchesheim für die Gäste zum Stolperstein wurde ist kurios, denn der Sportclub schaffte erstmals den Sprung auf Rang eins der Liga durch seinen 2:1-Auswärtserfolg beim SV RW. Den Platz an der Sonne wollen Martin Leukel und Co auf jeden Fall durch einen Sieg über den TuS verteidigen. Gelingt dies, so könnte der Sportclub beim Neuling Rastatter SC die Herbstmeisterschaft feiern. Doch soweit ist es noch lange nicht, denn zunächst muss sich das immer noch sehr stark ersatzgeschwächte Team von Martin Leukel deutlich steigern. Der TuS Oppenau ist nämlich ein ganz anderes Kaliber als der Tabellenletzte FC Phönix 06 Durmersheim, gegen den Hofstetten nie in Not geriet. Die Abwehr um Mathias Schilli und Dominik Hertlein wird deswegen am Sonntag ganz anders gefordert. Solange die Null steht, sieht es für den Sportclub eigentlich immer gut aus. Das Sorgenkind ist momentan der Sturm. Hier würde man sich mehr Mut zum Abschluss wünschen, so wie es Timo Kinast am letzten Spieltag vorgemacht hatte. Schüsse aus der zweiten Reihe auf glitschigem Boden sind nicht gerade das, was sich Torhüter wünschen. Die Gäste spielten in der letzten Saison lange vorne mit und standen zum Ende der Winterpause mit 35 Punkten auf Rang drei. TuS-Trainer Davor Sikanja will auch in diesem Jahr wieder eine gute Rolle spielen. In der letzten Saison erzielte der Sportclub auf eigenem Platz gegen den TuS ein 2:2. Auswärts verloren Nico Obert & Co nach Führung in den Schlussminuten mit 1:2. Beide Mannschaften hatten in der letzten Saison und auch in diesem Jahr bewiesen, dass sie auf Augenhöhe spielen. Es wird also wieder spannend am Sonntag. SC-Trainer Martin Leukel kann wieder auf seinen Kapitän Nico Obert hoffen, der es probieren will. Vorne werden es Jakob Schätzle und Michael Krämer versuchen, den Sportclub an der Tabellenspitze der Fußball-Landesliga zu halten.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.