SC Lahr – Kehler FV – Klassenerhalt geschafft

Auftamen beim KFV – mit Bora Markovic kehrt Erfolg zurück

Lahr (fis). Der Knoten ist nach neun sieglosen Spielen beim Kehler FV geplatzt. Im Derby beim SC Lahr siegten die Grenzstädter unter Interimscoach Bora Markovic verdient mit 2:0.
Der Klassenerhalt ist damit vor dem letzten Duell zu Hause gegen den SV Endingen in trockenen Tüchern. Sportvorstand Jürgen Sax hatte vor der Partie so seine Zweifel: „Ich habe heute kein so gutes Gefühl. Die Jungs wirken für mich etwas müde.“ Doch die Mannschaft zeigte Willen. Obwohl Lahrs Trainer Oliver Dewes mit Ousman Bojang, Harim Makaya, Martin Weschle und Dennis Häußermann voll auf Offensive setzte, stand die Abwehr um Anis Bouziane sicher. Zwar hatte Häußermann mit Fernschüssen zunächst Pech, aber die ganz großen Chancen blieben bei den Hausherren aus. Kehl mit Kevin Sax und Felix Weingart in der Spitze versuchte aus einer sicheren Defensive Druck auszuüben. Nach einer guten halben Stunde der Wachrüttler auf Seiten der „Grenzstädter“. Zuerst traf David Göser die Unterkante der Latte und den Abpraller setzte Sax an den Außenpfosten. Jetzt wurde die Markovic Elf aktiver.
Nach dem Seitenwechsel dann das 1:0 für den Gast nach einer schönen  Einzelaktion durch David Assenmacher. In der 75. Minute dann die Entscheidung. Ein Hammer-Freistoß vom Sami Madihi aus rund 45 Meter, den SC-Keeper Jonas Witt nur abklatschen konnte, staubte Felix Weingart zum 2:0 ab. Es war ein verdienter Sieg der Gäste, die damit ein weiteres Jahr in der Verbandsliga spielen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.