SC Pfullendorf – SV Stadelhofen

Stadelhofen spielt Remis in Pfullendorf

VERBANDSLIGA: SC Pfullendorf – SV Stadelhofen 1:1

Nach einem Kreislaufkollaps von Schiedsrichterin Noemi Topf wurde das Spiel in Pfullendorf für 20 Minuten unterbrochen. Nach einem Kreislaufkollaps von Schiedsrichterin Noemi Topf wurde das Spiel in Pfullendorf für 20 Minuten unterbrochen.

Pfullendorf (uk). In Unterzahl hielt der SV Stadelhofen den SC Pfullendorf, Mitkonkurrent im Kampf um den Klassenerhalt, auf dessen Platz auf Abstand. „Die 20 Minuten Unterbrechung nach einem Kreislaufkollaps bei Schiedsrichterin Noemie Topf haben uns ebenso wenig gut getan wie die gelb-rote Karte gegen Michael Schindler“, sagte SVS-Trainer Daniel Bistricky. Von Beginn an begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Eine Chance für Stadelhofen, zwei für Pfullendorf: Die Begegnung wurde offen gestaltet. Nach einer Balleroberung schaltete der SVS schnell um, Michael Schindler bediente Valon Salihu und der Torjäger erzielte das 1:0 für die Gäste (35.). Kurz vor der Pause bestand sogar die Chance, die Führung auszubauen, doch der Angriff wurde wegen angeblicher Abseitsstellung abgepfiffen. Nach zwei Großchancen von Max Wörner und Daniel Kirn nutzte Lukas Stützle einen Stellungsfehler zum 1:1 (55.). Zehn Minuten später kam die Unterbrechung und kurz vor Spielende der Platzverweis gegen Michael Schindler. Pfullendorf konnte noch einen Lattentreffer verbuchen und Stadelhofen lief einen vielversprechenden Konter, danach war die Begegnung zu Ende.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.