SC Sand II – VfL Sindelfingen

SC Sand II – VfL Sindelfingen 0:3 (0:1)

Sander Zweitligareserve tritt auf der Stelle

Die Zweitligareserve des SC Sand verlor ihr Heimspiel im Orsay Stadion gegen den VfL Sindelfingen mit 0:3 (0:1). Anstatt Anschluss an das untere Mittelfeld zu finden, verharrt die Mannschaft von Trainerin Fabienne Breisacher und Andreas Armbruster weiterhin auf dem Relegationsplatz mit fünf Punkten Rückstand auf Rang neun.

Willstätt-Sand (uk). Nach einem guten Beginn musste die Sander Zweite am Ende eine bittere Niederlage einstecken. Die technisch versierten und läuferisch starken Sindelfinger nutzten die Schwächen von Sand im Spielaufbau. „Vor dem Führungstreffer hatten wir ein Chancenplus“, sagte SC-Teammanager Georg Forscht. Christine Veth hatte allein vor dem VfL-Tor die Führung auf dem Fuß (9.), schoss aber genauso daneben wie später Jennifer Schlee. Ein Befreiungsschlag aus dem Sander Strafraum heraus kam postwendend zurück. Sands Defensive war schon in der Vorwärtsbewegung und Stefanie Grimm gelang nach einer Flanke das 0:1 (30.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit marschierte Christine Veth alleine auf das Sindelfinger Tor zu, hob den Ball über Torfrau Vanessa Fischer, die aber im letzten Moment im Rückwärtsfallen das Leder von der Linie kratzte und zur Ecke abwehrte. Diese wurde vor den langen Pfosten geschlagen, doch Natalie Hezel scheiterte aus kurzer Distanz zweimal an einem Abwehrbein. Sindelfingen setzte auf präzis durchgeführte Konter und bekam diese durch ungenaue Abgaben im Sander Mittelfeld immer wieder präsentiert. Nach eine Ecke von links segelte der Ball über Torfrau Jule Baum an den langen Pfosten auf die Brust von Jana Vojtekova und Matea Bosnjak spitzelte das Leder zum 0:2 über die Torlinie (70.). Sand kam noch einmal gefährlich vor das VfL-Tor, doch der Schuss von Jennifer Schlee nach Vorlage von Jana Vojtekova trudelte an der Torlinie vorbei ins Aus. Im direkten Gegenzug kassierte Sand das 0:3. Wieder gelang es nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern und Anja Selensky traf von der Strafraumgrenze (85.). In der Nachspielzeit verhinderte Jule Baum nach einem Konter und Schuss von Ereleta Memeti mit einer Glanztat den vierten Treffer. Am Sonntag reist Sand II zum Dritten Hessen Wetzlar.

SC Sand: Baum; Freckhaus, Amann, Vojtekova, Campos, Gaugigl (81. Karcher), Migliazza (65. Stocks), Kurek (46. Hezel), Schlee, Angel, Veth.

VfL Sindelfingen:  Fischer; Dimitriou, Bosnjak, Selensky (85. Loipersberger), Kögel (78. Egner), Moraitou, Rolser, Memeti, Weinhardt, Grimm (59. Rilling), Spengler.

Zuschauer: 125.

Schiedsrichterin: Sabine Stadler (Fulda).

Tore: 0:1 Grimm (29.), 0:2 Bosnjak (70.), 0:3 Selensky (85.).

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.