SG Niederschopfheim I – SG Zell-Weierbach

SG Niederschopfheim nach Sieg weiter auf Platz 2

SG Niederschopfheim I – SG Zell-Weierbach 2:1

Nachdem die A2 mit einem souveränen 4:0 Erfolg gegen Durbach vorgelegt hatte, waren alle motiviert es der A2 nachzumachen und den starken Gegner aus Zell-Weierbach mit einem Sieg nach Hause zu schicken. Nach einer wie gewohnt emotionalen Rede vom Trainerstab um Maassen und Huber, pfiff der Schiedsrichter die Partie nach 4 minütiger Verspätung an. Sogar das zuvor schlechte Wetter besserte sich und einem ansehnlichen Spiel sollte eigentlich nichts im Wege stehen.

2016-2017-sv-niederschopfheim-a-jugendDoch man hatte die Rechnung ohne die Gäste aus Zell-Weierbach gemacht, die nach einem perfekt einstudierten Freistoß ein Tor erzielten. Doch man konnte aufatmen, der Schiedsrichter entschied richtigerweise auf Abseits. Doch der nächste Freistoß ließ nicht lange auf sich warten und so kam es wie es kommen musste. Nach einem erneut perfekt getretenen Freistoß stand der gegnerische Stürmer total frei im 16er und konnte ungehindert einnicken. Was ein Déjà-vu, man musste an das tragische Spiel gegen Zell denken in dem man ebenfalls 2 Tore nach Standards bekam. Eine der wenigen Schwächen der diesjährigen A-Jugend. Bis zu diesem Zeitpunkt war von der sonst Spielerisch so starken Heimmannschaft noch nichts zu sehen. Man dachte fast der ein oder andere hatte beim gestrigen Besuch in der Linde im benachbarten Diersburg das ein oder andere „Spezi“ zu viel getrunken. Doch man kämpfte sich ins Spiel. Und nach einer starken Flanke, der Trainingsinhalt der letzten Woche wurde perfekt umgesetzt, konnte unser „Topstürmer“ Simon Lüwer zum 1:1 einköpfen. Somit war wieder alles offen. Bis zur Halbzeit passierte bis auf ein paar belanglose Halbchancen auf beiden Seiten nicht viel. Die Spieler liefen mit gesenktem Haupt in die Kabine. Man wusste die erste Halbzeit hatte man versemmelt doch war man sich bewusst, dass noch alles möglich sei. Vor allem da man in der Vergangenheit, aufgrund der konditionellen Vorteile, die meisten Spiele erst in der 2. Hälfte entschied. So kam die Mannschaft heiß wie Frittenfett auf das heimische Grün. Doch es passierte bis auf die Einwechslung von Kalisch und Lehmann, für Simon und Wolff bis zur 70. Spielminute nicht viel. Doch dann hatte man das Glück auf seiner Seite. Nach einem schnellen Angriff der Zell-Weierbacher, scheiterte der gegnerische Stürmer freistehend am Aluminium. Kaltschnäuziger vor dem Gehäuse zeigte sich 5 Minuten später Torjäger Kälble. In der 75. Spielminute konnte er nach gutem Zusammenspiel zum 2:1 Führungstreffer knipsen. Der Sportplatz bebte und man bejubelte den Treffer mit einem Haufen auf Startrainer „Juhu“ Huber. Ab jetzt wollte man nichts mehr anbrennen lassen und spielte ein wenig defensiver. Doch man kam trotz allem noch zu ein paar ansehnlichen Torchancen, da die tiefstehenden Zell-Weierbacher nun mehr Risiko gehen mussten um noch etwas zählbares mitzunehmen. Man ließ bis zum Schlusspfiff nichts mehr zu und konnte den 2:1 Sieg nun ausgiebig mit dem einen oder anderen Pils feiern.

Alles in allem war das spielerisch eines der weniger guten Spiele. Allerdings konnte man mit der nötigen Cleverness und auch etwas Glück, Eigenschaften die gegen Zell noch fehlten, 3 wichtige Punkte einfahren und das zweite Spiel in Folge gewinnen. Diese Serie möchte man nun ausbauen und bis zur Winterpause keine Punkte mehr verlieren.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.