SG Niederschopfheim II – SG Appenweier II

Vierter Sieg in Folge für die SG Niederschopfheim II

SG Niederschopfheim II – SG Appenweier II 6:0

2016-2017-sv-niederschopfheim-a-jugendNach dem die A1 am Vortag die erste Mannschaft Appenweiers geschlagen hat, hieß es am Mittwochabend bei fast schon eisigen Temperaturen die 2te Mannschaft der SG Appenweier ebenfalls mit null Punkten und Toren nach Hause zu schicken. Die Spieler, nach zuletzt drei Siegen in Folge heiß wie eine Magmakammer, wollten die beeindruckende Serie mit einem weiteren Sieg ausbauen. Sie wurden vom Trainerstab Josh „ich schnall ab“ Marschner, Raph „Raphvogel“ Weidt und Matze „Maschine“ Ehret optimal auf die Partie vorbereitet. Die Fans der Amas waren alle gespannt, ob die Jungs ihre Siegesserie fortsetzen konnten, nachdem man am letzten Samstag mit einer extravaganten Leistung den Gegner aus Durbach in die Knie gezwungen hatte. Die Mannschaften kamen aufs Feld, der Schiri pfiff die Partie an, doch was produzierte „ich schnall ab“ Marschner?! Saß im Clubheim, aß ein Wurstweck und kam mit leichter Verspätung auf den Sportplatz um sein Team zu coachen.

Anpfiff! Am heutigen Tag wurde die Partie ohne Verspätung pünktlich um 18:30 Uhr angepfiffen. Der Gast beschloss, erst auf dem Nachhause weg bei Ronald vorbeizuschauen. Nach einem etwas faden Beginn konnte man nach 15 gespielten Minuten das 1:0 erzielen. Eine zu kurz abgewehrte Ecke nutzte Abwehr-Schlachtross Julian „Banger“ Saar zu seinem ersten Saisontor, in dem er den Ball aus 18 Meter staubtrocken ins Tor nagelte. Nach weiteren 20 gespielten Minuten, in denen man noch keine fußballerische Kabinettstückchen der SGA 2 sah, brachte Tom „Bommel“ Silberer den Ball zum zwei null im gegnerischen Kasten nieder. Nach schöner Vorarbeit von „NK6“ musste er aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Und um es noch deutlicher zu machen und mit einer beruhigenden Führung in die Kabine zu gehen, machte man den Deckel schon so gut wie in der ersten Halbzeit drauf, denn Stürmer Fabio „Spaghetti“ Haag erzielte zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff das drei zu null. Wie bereits im Spiel zuvor konnte man nach einem Standard zuschlagen, eine neue unerwartete Stärke. Mit einem kleinen Lächeln im Gesicht ging man in die Kabine. Man konnte nicht viel am Spiel bemängeln, außer dass man die Chancen besser hätten nutzen können.

Kaum ging es wieder los waren trotz der kalten Temperaturen alle Fans am Spielfeldrand um die SGN 2 weiterhin zu bejubeln. Es schlug die 61. Spielminute, in der der eingewechselte Jonas „JonBay wer ist schon Messi“ Bayer seinen Torjägerinstinkt unter Beweis stellte und sensationell auf 4:0 erhöhte. Mit diesem Tor konnte er auch alle seine Kritik ruhig stellen, die dem noch jungen Jahrtausendtalent eine Torkrise einreden wollten. Daraufhin wurden alle weiteren 3 Ersatzspieler nach und nach eingewechselt. Doch dachte man, die Mannschaft würde nun ein, zwei Gänge zurückschalten, staunte man nicht schlecht, denn keine 4 Minuten später schnürte unsere Bommel seinen Doppelpack mit einem sehenswerten Treffer in den linken oberen Knick aus rund 15 Metern. Den Schlusspunkt der Partie setzte der stark aufspielende Tim „Timbau“ Bau mit seinem 3 Saisontor zum auch in der Höhe verdienten sechs zu null Schlusspunkt. Somit konnte man den vierten Sieg in Folge einfahren und blieb auch zum vierten Mal in Folge ohne Gegentreffe. Nach dem Spiel feierte man zusammen mit den Spielern der A1, die dieses Mal als Fans auftraten, und verletzten Spielern und Fans wie am Vorabend im Sportheim. Dies zeigte auch, dass man als eine Mannschaft auftritt, sich gegenseitig unterstützt und gemeinsam feiert. Zum erfolgreichen Abschluss der englischen Woche gilt es nun am Freitagabend erneut etwas Zählbares vom Gastspiel aus Willstätt mitzunehmen.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.