SG Nonnenweier/Allmannsweier – SpVgg Schiltach 4:5

Flavius Oprea Matchwinner für die SpVgg Schiltach

Die Einwechslung von Routinier Mathias Stehle (links) und der Fünferpack von Flavius Oprea brachten Schiltach auf die Siegerstraße.

Die Flößerstädter drehen ein 3:0 zur Halbzeit und gewinnen am Ende mit einem Fünferpack von Flavius Oprea mit 4:5.

Die Spielvereinigung startete druckvoll in die Partie und hatte mehrere kleine Chancen aus dem Halbfeld, die Beste davon hatte Peter Datz der aus 20 Metern die Latte traf. Danach plätscherte das Spiel auf beiden Seiten dahin, ehe ein abgewehrter Ball von Benjamin Hug Urs Rockel vor die Füße flog und die Hintermannschaft der SVS überraschte. Schiltach sichtlich verunsichert fand in den folgenden Minuten keinen Zugriff aufs Spiel. Außer einem Freistoß von Datz, der knapp das Tor verfehlte war von den Gäste nichts mehr zu sehen. Diese Phase nutzen die Hausherren weitere zwei Mal eiskalt aus.

Durch ein schönen Freistoßtreffer durch Andreas Zuska von rechst über den Torwart und einem Schnitzer von Marc Barthelmes durch die Beine von Hug führte die SG verdient mit 3:0. Zwei taktische Wechsel zur Halbzeit und Toptorjäger Oprea sorgten für die Wende. Das Spiel wurde von hinten heraus kontrolliert und vorne fand man immer wieder den letztjährigen Torschützenkönig der Staffel. Zunächst ging er alleine über außen auf Sebastian Drexler zu und schob links unten ins kurze Eck ein. Sieben Minuten später netzte er erneut ein und weitere vier Minuten darauf glich er mit einem schönen Heber zum zwischenzeitlichen 3:3 aus. Zehn Minuten darauf stand es durch zwei weitere Oprea Treffer 3:5. Die Hausherren ohne Chance im zweiten Durchgang sorgten in den letzten Minuten des Spiels noch für den Anschlusstreffer. Doch so wirkliche Spannung kam dennoch nicht mehr auf.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.