SG Schweighausen – DjK Welschensteinach

Ein spannendes Spiel erlebten die Zuschauer im Bergdorf

SG Schweighausen – DjK Welschensteinach 2:2

Schon in der ersten Minute durfte die SGS jubeln, nahdem Mario Bauer geschickt wurde und überlegt einschob. Welschensteinach war in der Offensive immer gefährlich und die Abwehr der SGS mit Malte Göppert, Daniel Singler und Tobias Hummel hatte an diesem Tag viel zu tun. Doch die klaren Torchancen hatten die Hausherren. Paul Ohnemus traf in der 7. Minute mit einem Fernschuss nur die Latte.

Nach 10. Minuten machten die Gäste jedoch noch mehr Druck und nach einem Eckball in der 15. Minute war es Niklas Schwendemann der für Welschensteinach traf.

Über die komplette Distanz war das Spiel ausgeglichen, Welschensteinach machte Druck jedoch waren die klaren Chancen auf Seiten der Hausherren. Nach dem Seitenwechsel nahm die Intensität dann nicht ab, beide Mannschaften verlangten sich alles ab. Welschensteinach hatte dann innerhalb kürzester Zeit 4 Eckbälle. Wie auch schon beim 1:1 führte ein Eckball zum Tor für Welschensteinach. Der Torschütze war David Maier.

Die Führung hielt jedoch nur sechs Minuten, dann wurde Mario Bauer im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Pascal Geiger verwandelte überlegt zum Ausgleich.

12. Minuten vor dem Ende kamen noch Martin Ohnemus und Sebastian Zehnle ins Spiel. Letzteres tauchte dann in der 85. Minute alleine vor W´steinachs Keeper Jens Grimmer auf, jedoch setzte er den Ball am kurzen Eck vorbei.

Am Ende stand es 2:2, ein gerechtes Ergebnis mit dem sich jedoch keine der beiden Mannschaften richtig abfinden kann da man in der Tabelle nicht weiter vorwärts kommt.

Für die Jungs von Sebastian Zehnle steht am nächsten Sonntag das nächste Derby gegen die Nachbarn aus Dörlinbach an, dort wird es sicherlich wieder eine hart Umkämpfte Partie geben.

 

SGS 2 – DjK Welschensteinach 2

Einen verdienten Sieg durfte die Reserve der SGS gegen Welschensteinach feiern. Sicherlich in dieser höhe nicht zu erwarten, am Ende aber aufgrund der gezeigten Leistung auch verdient.

In der ersten Halbzeit waren die Hausherren spielbestimmend und profitierten auch von Fehlern in der Defensive der Gäste aus dem Kinzigtal. Fabian Göppert in Minute acht, Simon Ohnemus (14. und 38. Minute) und Martin Ohnemus machten im ersten Durchgang alles klar. Welschensteinach war bemüht sich Chancen rauszuspielen, jedoch scheiterten diese Versuche immer wieder an der Abwehr der SGS die eine gute Leistung zeigte.

Nach dem Seitenwechsel wurden Markus Moser, Martin Beck und Julian Spannagl eingewechselt. Das Spiel flachte etwas ab, die SGS hatte weniger Chancen und Welschensteinach stand defensiv besser.

In der 55. Minute setzte sich Martin Ohnemus durch und schraubte das Ergebnis auf 5:0 hoch. Die Gäste kamen durch einen Konter noch zum Anschluss. Viel passierte nicht mehr in der Partie bis der Schiedsrichter noch auf den Punkt zeigte und es Strafstoß für die SGS gab. Fabian Göppert vergab jedoch den dürftig geschossenen Elfmeter und so war der Endstand 5:1.

Mit der selben Einstellung wie man in dieses Spiel gegangen ist, gilt es nun auch nächste Woche in Dörlinbach anzutreten um dort wieder zu punkten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.