SGS Essen – SC Sand

Sand nimmt aus Essen einen Punkt mit

SGS Essen – SC Sand 1:1 (1:1)

Mit einem 1:1-Unentschieden kehrten die Frauen des SC Sand vom Auswärtsspiel bei der SGS Essen in die Heimat zurück. Der Ortenauer Fußball Erstligist bleibt dadurch auf dem siebten Platz. Beide Treffer fielen unmittelbar vor der Halbzeitpause.

Essen (uk). Wie Sands Trainer Colin Bell schon im Vorfeld angedeutet hatte, entwickelte sich im Essener Stadion an der Hafenstraße eine kämpferische Begegnung, in der die SGS vor allem in der zweiten Halbzeit die Gäste in die Defensive drückte. „Wir kamen in der letzten Viertelstunde kaum noch über die Mittellinie und sind mit dem Punktgewinn hoch zufrieden“, berichtete Co-Trainerin Claudia von Lanken. Zu Beginn der Begegnung hatte Sand mehr Spielanteile und Dominika Skorvankova verfehlte nach einer Viertelstunde nach Pass von Isabelle Meyer das Tor nur knapp. Fünf Minuten später war es wieder die slowakische Nationalspielerin, die an SGS-Torfrau Lisa Weiß scheiterte. Lange hatte Sand Essens Angreiferin Charline Hartmann und die Standards der SGS im Griff. Daher kam die Essener Führung etwas überraschend. Nach einer Flanke von der linken Seite war Lea Schüller vor Sands Torfrau Carina Schlüter am Ball und köpfte das 1:0 (42.). Doch Sand warf nach dem Gegentreffer sofort alles nach vorne und Milena Nikolic setzte sich nach einem langen Ball im Kopfballduell durch, Dominika Skorvankova nahm das Leder auf und traf zum 1:1 (43.). In Halbzeit zwei geriet Sand immer mehr unter Druck. Bis auf einen Schuss von Milena Nikolic (65.), den Nina Brüggemann klärte, verlagerte sich das Spiel immer mehr in die Sander Hälfte. Eine Minute vor der letzten Sander Chance hatte Lea Schüller die erneute Führung auf dem Fuß. Ein Rückpass von Diane Caldwell auf Carina Schlüter geriet zu kurz, Charline Hartmann ging dazwischen, legte quer auf Schüller, doch Anne van Bonn kratzte das Leder im letzten Moment von der Linie. Sand überstand die Drangphase und holte sich laut Colin Bell verdient einen Punkt: „Wir hatten die besseren Chancen, müssen aber unter Druck bei Kontersituationen noch mehr Übersicht und Ruhe bewahren. Aber auf Grund der Intensität und der Disziplin hat sich die Mannschaft den Punkt verdient.“ Am Samstag kommt Aufsteiger MSV Duisburg ins Sander Orsay Stadion.

SGS Essen – SC Sand 1:1 (1:1)

SGS Essen: Weiß; Wilde (46. Feldkamp), Ioannidou, Hartmann, Ando (77. Gidion), Klasen, Ostermeiner, Lehmann, Brüggemann, Doorsoun-Khajeh (87. Anyomi), Schüller.

SC Sand: Schlüter; Savin, van Bonn, Caldwell, Sandvej, Igwe, Meyer, Feiersinger (73. Vojtekova), Skorvankova, Burger, Nikolic.

Zuschauer: 1198.

Schiedsrichterin: Franziska Haider (Roth).

Tore: 1:0 Schüller (42.), 1:1 Skorvankova (43.).

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.