Spvgg Schiltach – SC Orschweier

SpVgg Schiltach mit unglücklicher Heimniederlage

Spvgg Schiltach – SC Orschweier 1:2

Unglücklich mit 1:2 Toren verlor die SpVgg Schiltach gegen den Tabellendritten SC Orschweier. Dieser zeigte sich sehr gut in der Chancenverwertung und insgesamt clever gegen die ersatzgeschwächten „Rot-Weißen“ Schiltacher.

2016-2017_schiltach-orschweier

Ergün Gürkan setzt sich gegen die Gästeabwehr durch!

Schiltach ging gut eingestellt in die Begegnung und hatte keinen Respekt gegen das Team des SC Orschweier um Spielertrainer Florian Ey. Gute Angriffe der „Rot-Weißen“ in der 4., 7. und 8. Minute scheiterten, ehe der Gast durch Kevin Motz das erste Mal in Richtung Schiltacher Gehäuse zielte. Nochmals Schiltach mit einer Möglichkeit in der 19. Minute durch Vito Pesare, dann aber der Gast, der nach einem schnellen Konter Schiltach die kalte Dusche versetzte und durch Julian Schwab in der 23. Minute in Führung ging. Schiltach, zunächst etwas geschockt, dann aber doch wieder mit guten Ansätzen und Möglichkeiten von Ergün Gürkan (29. + 31. ), Daniel Schmider (30. + 32.) und Daniel Schmider (37.), die entweder vom sehr guten Gästekeeper Pascal Sedlick oder von der vielbeinigen Abwehr gerettet werden. In der 38. Minute dann der Gast mit einer guten Chance nach einem Konter aber Jonas Benz schießt knapp vorbei.

Im Gegenzug wieder Schiltach im Angriff über Daniel Schmider, der Ball kommt in die Mitte und Ergün Gürkan erzielte das mehr als verdiente 1:1. Vor der Pause noch ein noch ein Torschuss von Kevin Motz (42.), ehe auch noch Vito Pesare das Gästetor verfehlt. Auch eine Ecke für die SVS in der 44. Minute bringt nichts mehr ein.

Gleich nach dem Wechsel die Vorentscheidung: Torhüter Tobias Spiegl bringt in der 49. Minute kurz vor der Grundlinie einen Stürmer der Gäste zu Fall, Schiedsrichter Hubert Schwarz zeigt auf den ominösen Punkt und Jonas Benz lässt sich die Chance zur 2:1 Führung für den SC Orschweier nicht entgehen. Die nächsten Minuten lässt der SC den Ball in seinen Reihen laufen, ehe die SVS sich wieder fängt. Daniel Schmider erkämpft sich in der 61. Minute den Ball von Florian Ey, spielt auf Vito Pesare, dessen Flanke Mathias Stehle volley nimmt, aber über das Gästetor schießt. Der Gast kommt in der 65. Minute nochmals zu einer guten Möglichkeit, doch Jonas Benz vergibt. Wahnsinnsparade dann von Gästekeeper Pascal Sedlick, der gegen Ergün Gürkan fantastisch klärt. Nochmals ein Schuss von Mathias Stehle wird in der 78. Minute von Pascal Sedlick unschädlich gemacht. Schiltach müht sich, der Gast setzt auf Konter. Letztendlich bleibt es nach 93. Minuten beim alles in alle gesehen sicherlich glücklichen aber aufgrund der größeren Cleverness nicht unverdienten 2:1 Sieg des Gastes. Unschöne Szene noch von Kevin Motz kurz vor dem Abpfiff, aber seine Tätlichkeit hinter dem Rücken von Schiedsrichter Hubert Schwarz bleibt ungesühnt!

Trotz der Niederlage darf man den „Rot-Weißen“ Respekt zollen. Mit einer insgesamt guten Leistung hatte man den Tabellendritten alles abverlangt und sich nur durch die mangelnde Cleverness und eigene mangelhaft Chancenverwertung um den Lohn der Früchte gebracht!

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.