SpVgg Schiltach – SG Nonnenweier-Allmannsweier

Schiltach erwartet den Tabellenzweiten

Sonntag, 25. Februar, 15:00 Uhr
SpVgg Schiltach I –  SG Nonnenweier-Allmannsweier I

Schiltachs sportlicher Leiter Paul Drewniok hofft auf gute Leistungen seiner Mannschaften. Foto: Verein

Insgesamt muss man die kurze Vorbereitungszeit in Schiltach, welche mit vielen kranken Spielern und kleineren Verletzungen sowie teilweise schlechten Witterungsverhältnissen begleitet wurde, als eher Durchwachsen bezeichnen.

Mit dem Start in die Verbandsrunde im Nachholspiel gegen die SG Nonnenweier-Allmannsweier erwartet man mit dem Tabellenzweiten einen der Titelmitfavoriten, der die Punkte aus dem oberen Kinzigtal natürlich mit auf die Heimreise nehmen will. Die Vorzeichen dazu stehen für den Gast auch nicht ungünstig, denn die beste Offensive der Kreisliga A Süd mit ihren Toptorjägern Marc Barthelmes (16 Saisontreffer) und Fredric Sebastian Robert Kolb (13 Treffer) hat dafür gesorgt, dass die SG Nonnenweier-Allmannsweier aus der Fremde bislang bis auf ein Unentschieden nur Siege mitgenommen hat. Also eine mehr harte Nuss für das Team um Trainer Kai de Fazio. Im Vorspiel konnten die „Rot-Weißen“ in einer intensiven Begegnung dank einer disziplinierten geschlossenen Mannschaftsleistung, aus der damals Torhüter Benni Hug hervor stach und dem an diesem Tag mehr als vorhandenen Glück, drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Kann man darauf aufbauen, ist der Gegner dadurch nervös?
 Wenn man heuer allerdings gegen den spielstarken Gast bestehen und überhaupt eine Chance haben will, muss man das Defensiv-Verhalten gegenüber der Vorbereitung enorm verbessern und die eigenen Möglichkeiten konsequent nutzen.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.