Stuttgarter Kickers II – SV Oberachern

Unnötige Niederlage kann Folgen haben

Stuttgarter Kickers II – SV Oberachern 3:2

Die Abwehr des SV Oberachern (blaues Trikot) war in Stuttgart nicht immer im Bild und ließ drei Tore zu. Archivfoto: fis

(woge). Jetzt ist der SV Oberachern richtig im Keller angekommen. Bei den bedrohten Stuttgarter Kickers verlor die Mannschaft von Trainer Thomas Leberer mit 2:3. Dies wäre jedoch nicht notwendig gewesen, denn die Acherner Vorstädter waren das bessere Team. Vor allem in den ersten 20 Minuten erspielten sie sich zahlreiche Chancen, doch es reichte nur zu dem einen Treffer, den Domago Petric in der 10. Minute erzielte. Der SVO blieb am Drücker und es schien nur eine Frage der Zeit bis der zweite Treffer fallen würde. Doch dieser gelang den Gastgeber durch Vochatzer (23.). Zu diesem Zeitpunkt hätte Oberachern mindestens 3:0 führen müssen. Nach der Pause war der SVO noch nicht richtig auf dem Platz, denn in der 47. Minute war es As Ibrahima, dem das 2:1 gelang. Als auch noch Sven Bode in der 60. Minute auf 3:1 erhöhte war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Positiv ist zu erwähnen, dass Oberachern nicht aufgab und in der 67. Minute durch Petrics zweiten Treffer das 2:3 gelang. Doch zum mehr reichte es nicht mehr. Timo Schwenk sah in der 88. Minute noch die Ampelkarte.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.