SV 08 Kuppenheim – Kehler FV

Kehler FV hat die Pause gut getan

Nach der Spielpause am vergangenen Wochenende tritt der Kehler FV Samstag um 15.30 Uhr im Wörtelstadion beim SV 08 Kuppenheim an. Der Gastgeber liegt mit drei Punkten Rückstand auf Schlagdistanz und kann bei einem Sieg gleichziehen.

2016-10-03_kehler-fv_sv-endingen-31

Maximilian Sepp und der Kehler FV wollen auswärts punkten

Kehl (uk). Der KFV hat die Woche nach der Heimniederlage gegen Denzlingen zur Regeneration genutzt. „Ich habe das Training von der Intensität und den Einheiten reduziert“, erklärte Kehls Trainer Alexander Hassenstein, dem in den Wochen zuvor meist nur neun bis elf Spieler im Training zur Verfügung standen. Einige Spieler haben dies auch zu Behandlungen genutzt. David Assenmacher ließ eine Zahnoperation über sich ergehen, Tarik Aras schonte sein lädiertes Knie und David Halsinger seine Wade nach dem Muskelfaserriss. Für ihn dürfte ein Einsatz in Kuppenheim vielleicht zu früh kommen wie auch für Benjamin Schaeffler, der im Training auf die Hand fiel und sich einen Handwurzelbruch zuzog. Dagegen trainierte Stefan Laifer diese Woche erstmals komplett mit. Sollte der erkrankte Benjamin Göhringer am Samstag einsatzfähig sein, besitzt Alexander Hassenstein ausreichend Alternativen, um auswärts wieder Punkte einzufahren: „Die Pause hat uns gut getan und jetzt wollen wir bis zur Winterpause wieder Gas geben.“ Trotzdem warnt er vor einem Gegner, der offensiv stark, in der Abwehr aber auch anfällig ist. Der SV 08 besitze eine gesunde Mischung mit vielen jungen, dynamischen Spielern sowie Akteuren, die genug Erfahrung mitbringen. Dennoch ist das Ziel, vor dem Derby nächste Woche Samstag im Rheinstadion gegen Stadelhofen drei Punkte einzufahren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.