SV Berghaupten – SV Kippenheim

Hart erkämpfter Auswärtssieg auf „Roter Erde“

SV Berghaupten – SV Kippenheim 1:2 (0:0)

Nachdem der Berghauptener Rasenplatz von der Gemeinde gesperrt wurde, musste der SVK im Gastspiel beim SV Berghaupten auf dem schwer zu bespielenden Hartplatz antreten. Aber auch davon ließ sich der Tabellenführer nicht beirren und konnte sich am Ende über einen 2:1-Sieg beim abstiegsgefährdeten SV Berghaupten freuen.

Auf dem ungewohnten Untergrund fand sich der SV Kippenheim erstaunlich schnell zurecht und so entwickelte sich von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel mit vielen Zweikämpfen. Spielerische Glanzpunkte blieben aber aufgrund des schwer zu bespielenden Untergrunds Mangelware. Während der SVK immer wieder gefährlich wurde, wenn man es schaffte die SVB-Abwehr unter Druck zu setzen, versuchten es die einheimischen Blau-Gelben immer wieder mit langen Bällen in die Sturmspitze. So blieben auch Torchancen Mangelware und es schafften beide Mannschaften nur jeweils einmal gefährlich in Tornähe zu gelangen. Die erste große Tormöglichkeit hatte der SVK zu verzeichnen, als man nach einem Ballgewinn tief in der gegnerischen Hälfte Jefferson Gonzales auf den linken Flügel freispielen konnte und dieser mit einem mustergültigen Rückpass SVK-Torjäger Ümit Sen in Szene setzen konnte. Allerdings schaffte es ein Berghauptener Abwehrspieler noch den Ball am Einschlag im Berghauptener Gehäuse zu hindern. Auf der anderen Seite musste sich SVK-Keeper bei einem Abschluss eines Berghauptener Angreifers mächtig strecken um den Berghauptener Führungstreffer zu verhindern. So blieb es zum Seitenwechsel bei einem leistungsgerechten torlosen Remis.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie weiterhin sehr umkämpft und keines der beiden Teams konnte sich zunächst einen Vorteil verschaffen. In der 67. Spielminute entschied der Unparteiische Jannik Braun dann nach einem Zusammenprall zwischen SVK-Keeper Philipp Jörger und SVB-Torjäger Hassan Uka im Anschluss an einen Kopfball des SVB-Angreifers auf Foulelfmeter für die Heimelf. Der Gefoulte ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte zum Führungstreffer für die Blau-Gelben. Der SVK antwortete nun mit wütenden Angriffen und erhöhte den Druck, hatte aber Glück, dass SVB-Torjäger Uka bei einem Konter das leere Tor aus spitzen Winkel verfehlte. In der 76. Spielminute war es dann aber doch soweit und das runde Leder fand sich im Berghauptener Gehäuse wieder. Nach einem Tohuwabohu im Berghauptener Strafraum mit mehreren Torabschlüssen des SVK innerhalb weniger Sekunden, kam der Ball zum kurz zuvor eingewechselten Spielertrainer Fabian Kaiser, der die Pille zum 1:1-Ausgleich in den Giebel des Berghauptener Tores drosch. Nun war der SVK obenauf und wollte unbedingt die drei Punkte aus Berghaupten mitnehmen. In der 81. Spielminute hatten dann die SVK-Fans schon den Torschrei auf den Lippen, aber SVK-Arbeitstier Jefferson Gonzales schoss den Ball aus wenigen Metern zum Leidwesen der zahlreich mitgereisten Fans an den Pfosten des SVB-Tores. Fünf Minuten vor dem Spielende überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst prallte eine Berghauptener Torabschluss von der Unterkante der Latte zurück ins Feld, ehe im direkten Gegenzug SVK-Spielertrainer Fabian Kaiser im SVB-Strafraum zu Fall gebracht wurde und der Unparteiische auf Foulelfmeter für den SVK entschied. SVK-Torjäger Ümit Sen ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zur 2:1-Führung. In der 5minütigen Nachspielzeit versuchte dann der SV Berghaupten noch einmal alles um den Ausgleich zu erzielen, aber die SVK-Defensive ließ keine Torgefahr mehr aufkommen und man konnte den knappen Vorsprung über die Zeit bringen.

Nächste Woche hat der SVK nun spielfrei, ehe man die Woche drauf, den SV Mühlenbach im heimischen Mühlbachstadion empfängt.

Mannschaftsaufstellung:

Jörger – Hatt, Reichmann, Haas, Arteaga – Weber Th. (87. Petsch) – Kölble (56. Menninger), Winter (67. Kaiser), Gonzales, Ost (56. Arslan) – Sen

Steno:

1:0 Uka (67. / FE), 1:1 Kaiser (75.), 1:2 Sen (86. / FE)

 

SV Berghaupten II – SV Kippenheim II 2:2 (1:1)

Remis nach zweimaligem Rückstand

Trotz zweimaligem Rückstand konnte unsere 2. Mannschaft einen Punkt aus Berghaupten retten. Auf dem ungewohnten Hartplatz tat man sich lange schwer, schaffte es am Ende aber doch noch den Ausgleich zu erzielen und somit im Jahr 2017 weiterhin ungeschlagen zu bleiben.

Mannschaftsaufstellung:

Hebding – Kollmer, Petsch (66. Wacker), Distl, Hurst (77. Salavarria Munoz), Joachims – Nägele (61. Dittrich), Mösch, Weinacker, Schönherr – Lutterer

Steno:

1:0 SVB (17.), 1:1 Schönherr (28.), 2:1 SVB (60.), 2:2 Weinacker (78. / FE)

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.