SV Bühlertal – Kehler FV

Das Hinspiel wird kein Maßstab sein

SV Bühlertal – Kehler FV

Am ersten Rückrundenspieltag der Verbandsliga Südbaden tritt der Kehler FV am Samstag um 14.30 Uhr beim SV Bühlertal an. Nach dem deutlichen 5:0-Erfolg zu Saisonbeginn erwartet KFRV-Trainer Alexander Hassenstein eine deutlich stärkere Gegenwehr.

sepp-maximilian_charlety-arthur_2016-08-06_kehler-fv_sv-buehlertal-83

Foto aus dem Hinspiel: Maximilian Sepp und Arthur Charlety nehmen Fabian Ganster in die Zange.

Kehl (uk). Für KFV-Trainer Alexander Hassenstein wird die Partie in Bühlertal eine Rückkehr zur alten Wirkungsstätte: „Ich habe vom zweiten Jahr in der C-Jugend bis zur A-Jugend dort gespielt.“ Zudem spielten einige SVB-Akteure in Bühl, als er dort Trainer war. Ob er am Samstag allerdings auf der Bank sitzen kann, ist eine andere Frage. Bis Freitag ist er wegen einer Grippe krankgeschrieben und konnte am Mittwoch noch keine Entwarnung gehen. Daher leiten seine Co-Trainer Philipp Henchez und Joachim Kampmann das Training. Den 5:0-Erfolg im Hinspiel zu Saisonbeginn will Alexander Hassenstein nicht als Maßstab nehmen: „Damals hatte Bühlertal wahrscheinlich zu viel Respekt und es fehlten einige wichtige Spieler.“ Jetzt sei es ein Spiel auf Augenhöhe. Zwar trennen beide Mannschaften noch fünf Punkte, doch bei einer Niederlage würde nicht nur dieser Vorsprung schrumpfen, sondern auch ein weiteres Abrutschen in der Tabelle die Folge sein. Aus der Niederlage in Bad Dürrheim müsse seine Mannschaft lernen, dass der Gegner mit mehr Kampf und Robustheit bearbeitet wird und vor allem wieder konsequent nach vorne gespielt wird. Bei Ballverlusten muss schneller umgeschaltet werden, um die Räume vor dem eigenen Tor dicht zu machen. Nach Ablauf seiner Rot-Sperre wird Arthur Charlety wieder im Kader stehen und Kehls Trainer hofft, dass auch Maximilian Sepp wieder fit ist. Benjamin Schaeffler stand im letzten Spiel nach seiner Handverletzung wieder im Kader. Er kommt möglicherweise für David Halsinger zum Einsatz, der am Samstag privat verhindert ist. Auch David Assenmacher wird längere Zeit fehlen, da sich die Verletzung in Bad Dürrheim als Innenbandriss im Knie herausgestellt hat.

Künster

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.