SV Bühlertal – SV Linx

Linx zeigt im Spiel zwei unterschiedliche Gesichter

SV Bühlertal – SV Linx 2:1

Der SV Linx hat auf dem Mittelberg eine Niederlage eingefangen, die man sich selbst zuschreiben kann. Die Linxer zeigten dabei zwei Gesichter. Vor der Pause dominant, nach der Pause überrannt. Nach vorsichtigem Beginn übernahm Linx das Spielgeschehen und drängte den Gastgeber zumeist in dessen Spielhälfte. Chancen ergaben sich dadurch aber zunächst nicht, weil Bühlertal vielbeinig verteidigte. Die erste Tormöglichkeit hatte Bühlertal, als Robin Seidermann frei zum Schuss kam aber verstolperte. Nach Kopfballvorlage von Rubio fehlten Merkel Zentimeter zum Torerfolg. Die bis dahin größte Chance hatte Dussot, aber Zeitvogel im SVB-Tor wehrte den Volleyschuss ab und Rubio setzte per Nachschuss den Ball haarscharf vorbei. Dennoch war es der Linxer Torjäger, dessen Schuss am Torhüter vorbei zum 0:1 (34.) im Netz zappelte. Drei Minuten später war SVB-Keeper Zeitvogel gegen Pasquale Sieger. Nach der Pause stand Zeitvogel wieder im Mittelpunkt als er ein Geschoss von Feist über den Querbalken lenkte. Bei Linx schlich sich der Leichtsinn ein, was den Gegner aufbaute. Nach Foul von Merkel an Keller verwandelte Schmidt den Strafstoß zum 1:1. Im weiteren Verlauf hämmerte Mimisevic den Ball an den Pfosten und in der 88. Minute zum 2:1 ins Tor.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.