SV Freistett – FV Elchesheim

Freistett kassiert unnötige Heimniederlage gegen Elchesheim

SV Freistett – FV Elchesheim 2:4 (1:2)

freistett-durbach_barzewitsch-jpg_2000Rückblickend musste man sich im Lager des ersatzgeschwächten SV Freistett vor allem über den Ertrag des ersten Durchgangs ärgern. Trotz eines deutlichen Chancenübergewichts, ging es mit einem 1:2-Rückstand in die Kabinen.
Vor allem Mittelfeldakteur Fabian Heinz boten sich eine Reihe guter Möglichkeiten, so zum Beispiel nach zehn Minuten, als er von Wettach in Szene gesetzt, einen ersten Versuch neben das Gehäuse setzte. Im Anschluss bot sich Heinz nach jeweils gutem Zusammenspiel mit Fabian Richardt gleich in zwei Szenen erneut die Chance zur Führung, doch den Abschlüssen fehlte erneut die Präzision. Haarscharf scheiterte nach einer Flanke von Sackmann ebenfalls  Richardt mit einer Volleyabnahme. Umso ärgerlicher dann der Elchesheimer Führungstreffer, als Nico Weiler im Kopfballduell mit Florian Huber nach einem Einwurf ein unglückliches Eigentor unterlief (30.). Die Gäste legten nun sofort nach und nach feiner Einzelleistung erzielte Spielertrainer Florian Huber das 0:2 (33.). Doch die Gastgeber wehrten sich nach Kräften und erzielten noch vor der Pause nach einer Ecke durch Weiler den überfälligen Anschlusstreffer (36.).

Als Sven Huber kurz nach Wiederanpfiff einen Gästeangriff über die linke Seite freistehend ins Tor einschieben konnte, standen die Zeichen allerdings endgültig auf einen Elchesheimer Auswärtssieg (52.). Zwar versuchte der SVF weiterhin Druck aufzubauen, fing sich dabei jedoch schnell einen Konter zum vorentscheidenden 1:4 ein, als Streckfuß den mitlaufenden Schmidt bediente (58.). Der Wille war dem Gastgeber auch in der Folgezeit nicht abzusprechen, zu mehr als dem 2:4 durch den eingewechselten Huber sollte es jedoch nicht mehr reichen (86.).

SV Freistett: Schuck – Heinzelmann, Schneider, Weiler, Zimmer, Richardt, Wehrle (56. Berger), Barzewitsch, Heinz (82. König), Sackmann (46. Huber), Wettach

FV Elchesheim: Becker – Lais, Buolife, Streckfuß, Schmalbach (83. Javorek), Schmidt (69. Napoleone), Djuricin, S. Huber (76. Mönsters), Bequirai, F. Huber (46. Güler)

Tore: 0:1 Weiler (ET, 30.), 0:2 Huber F. (33.), 1:2 Weiler (36.), 1:3 Huber S. (52.), 1:4 Schmidt (58.), 2:4 Huber (86.)

Schiedsrichter: Stefan Ebe (Kluftern)

Zuschauer: 150

+ + +

Zweite krönt starke Hinserie mit Derbysieg

Im Duell der Freistetter Reserve mit dem FV Bodersweier verzeichnete der SVF im ersten Durchgang Feldvorteile und zwei Aluminiumtreffer. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel, ließen jedoch vor dem Tor die nötige Durchschlagskraft vermissen. Als Govaert schließlich mit einem feinen Heber der Siegtreffer gelang, ließ die Heimelf nichts mehr anbrennen und sicherte sich den knappen Derbysieg.

Tor: 1:0 Govaert (80.)

+ + +

Dritte schließt Jahr ebenfalls mit Heimsieg ab

Durch ein Doppelpack von Ramon Oswald und einem Treffer von Peter Sutter bezwang die Dritte bereits am Freitagabend die Bodersweirer Reserve und geht somit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.