SV Freistett – Rastatter SC/DjK 3:3

Freistett belohnt sich spät mit Punktgewinn gegen starke Rastatter

Nach einer unterhaltsamen Partie zwischen dem SV Freistett und Rastatter SC/DjK trennen sich beide Teams am Ende leistungsgerecht mit 3:3 (1:1). 

In einer von zahlreichen Torchancen und Tempowechseln geprägten Partie erwischte der SV Freistett den besseren Start und zeigte sich deutlich formverbessert. Schon nach wenigen Minuten boten sich Govaert und Barzewitsch erste Torgelegenheiten, die Rastatts Schlussmann Barfuß jedoch zunichte machte. Auf der Gegenseite zeigte SVF-Keeper Schuck sein ganzes Können, als er einen Kopfball von Dreher über die Latte lenkte. Nachdem Zier kurz zuvor noch die mögliche SVF-Führung liegen ließ, erzielte Govaert in der 18. Spielminute das mittlerweile überfällige 1:0, als er per Doppelpass von Heinz in Szene gesetzt wurde. Wenig später hätte Freistetts Sturmspitze sogar nachlegen können, scheiterte im Eins-gegen-Eins jedoch erneut an Barfuß. Im Gegenzug zeigte Rastatts Ayari seine ganze Klasse, als er nach einem Ball in den Strafraum zog und kaltschnäuzig zum bis dahin schmeichelhaften Ausgleich vollendete (30.). In der Schlussphase der ersten Hälfte tauchten beide Teams noch einmal gefährlich vor dem Tor auf, als Schuck zunächst gegen Rastatts Schneider parierte, bevor Govaert einen Kopfball aus kurzer Distanz nicht ausreichend platzieren konnte.

Mit einem Lapsus vom ansonsten starken Schuck startete der zweite Durchgang, als Freistetts Schlussmann einen Flachschuss vor die Füße von Schneider prallen ließ, der zum 1:2 abstaubte. Der SVF brauchte nun einige Minuten um den Rückstand zu verdauen, sodass Rastatt mehr Spielkontrolle erlangte. So dauerte es bis zur 70. Spielminute, ehe Barzewitsch nach einem Diagonalball von Zimmer am langen Pfosten lauerte und mit einem satten Flachschuss für den Ausgleich sorgte. Die Gastgeber spielten fortan wieder stärker auf, fingen sich durch Rastatts Dreh- und Angelpunkt Ayari jedoch das 2:3 ein, als dieser eine Flanke von Schneider im Nachfassen verwerten konnte (85.). Der SVF zeigte jedoch Moral und belohnte sich mit dem 3:3 durch den eingewechselten Huber, der einen Querpass von Wettach über die Linie drückte (90.).
SV Freistett: Schuck – Zimmer, Weiler, Kaiser, Lasch, Pfeifer, Erk (65. Huber), Barzewitsch, Heinz (80. Britz), Zier (61. Wettach), Govaert
Rastatter SC/DjK: Barfuß – Weimert, Bulut, Schneider, Fenske, Ayari, Bednarek, Dreher (46. Apostel), Riili (60. Höschele), Majher Sr., Mugnos
Tore: 1:0 Govaert (18.), 1:1 Ayari (30.), 1:2 Schneider (50.), 2:2 Barzewitsch (71.), 2:3 Ayari (84.), 3:3 Huber (90.)
Schiedsrichter: Raphael Faller (Buchenbach)
Zuschauer: 150
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.