SV Freistett – SC Hofstetten

Freistett ringt Spitzenreiter Hofstetten nieder

SV Freistett – SC Hofstetten 2:1 (1:0)

Mit dem nötigen Quentchen Glück, welches dem SV Freistett in den letzten Wochen noch versagt blieb, aber auch durch eine starke Mannschaftsleistung besiegt der SV Freistett den SC Hofstetten am Ende verdient mit 2:1(1:0).

Die über die gesamte Spielzeit sehr intensiv geführte Partie startete zunächst ohne größere Höhepunkte. Zwar verzeichnete der Spitzenreiter anfangs leichte Feldvorteile, doch echte Torszenen boten sich dem Publikum erst nach ca. 20 Minuten, nachdem der SV Freistett die bis dahin glückliche Führung erzielte. Andi Huber setzte Verteidiger Schili unter Druck, sodass dieser einen etwas unsauberen Rückpass zu Lupfer spielen musste, der dem SC-Schlussmann über den Fuß rutschte und ins Tor trudelte (22.). Mit der Führung im Rücken wurde der Gastgeber nun mutiger und kam durch Sackmann und Barzewitsch zu weiteren Torszenen. Nach einer halben Stunde dann die dicke Ausgleichschance für den SC Hofstetten, als Jonas Krämer nur den Innenpfosten traf und Weinzierle den Nachschuss neben das Tor setzte. Im Anschluss allerdings wieder der SVF am Drücker, als Huber aus der Drehung nur knapp das Gehäuse verfehlte.
Auch nach dem Seitenwechsel agierte der SVF weitestgehend aus einer sicheren Defensive und ließ kaum Gästechancen zu. Nach einer Stunde bot sich dem eingewechselten Wettach sogar die Chance auf das 2:0, sein Heber landete jedoch neben dem Tor. In der Folgezeit versuchten die Gäste zwar weiterhin Druck aufzubauen, bissen sich an der SVF-Abwehrreihe jedoch die Zähne aus. Als der SC in der Schlussphase die Defensive lockerte, nutzte Freistett seine Chance zur Vorentscheidung. Wettach und Richardt kombinierten sich vor den Strafraum, Wehrle überließ den Querpass Huber, welcher aus kurzer Distanz sicher zum 2:0 vollendete (88.). Zwar konnte der SC durch den Anschlusstreffer von Singler noch Ergebniskosmetik betreiben, doch am letztlich verdienten Heimsieg der Freistetter änderte das nichts mehr.

SV Freistett: Schuck – Britz, Kaiser, Schneider, Zimmer (82. Lasch) – Barzewitsch (76. Wehrle), Richardt, Heinz, Sackmann (67. Erk), Neumann (60. Wettach) – Huber

SC Hofstetten: Lupfer – Singler, Neumaier, Krämer M., Krämer J.(46. Schwörer), Schilli(85. Uhl), Weinzierle (73. Architrave), Obert (65. Witt), Buchholz, Schätzle, Ketterer

Tore: 1:0 ET Singler (22.), 2:0 Huber (88.), 2:1 Singler (90.)

Zuschauer: 300

Schiedsrichter: Marc Klein (Elsaß)

+ + +

Freistetter Reserve ärgert auch Tabellenführer Urloffen

Ein letztlich verdientes Remis erkämpfte sich die Freistetter Reserve gegen den Tabellenführer aus Urloffen. Nachdem Freistett in der ersten Halbzeit noch mehr vom Spiel hatte und durch Erk in Führung ging, köpfte Schönwitz nach Ecke zum 1:1-Pausenstand ein. Nach dem Seitenwechsel legte der FVU zu und erzielte durch einen Foulelfmeter von Eppler das 2:1. Nachdem Frank den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte, erzielte Schönwitz die erneute Gästeführung. Doch eine Bogenlampe von Heinzelmann in der Schlusssekunde sorgte letztlich für die gerechte Punkteteilung.

+ + +

Die dritte Mannschaft musste sich im Vorspiel gegen die Urloffener Reserve unglücklich mit 2:3 geschlagen geben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.