SV Hausach – FSV Altdorf 2:1

Weitere Big Points für den SV Hausach im Abstiegskampf

Es wurde das erwartete schwere Heimspiel gegen den aufstrebenden FSV Altdorf, das der Gastgeber nach spannenden 90 Minuten mit 2:1 Toren für sich entschied. Dementsprechend groß war der Jubel auf Hausacher Seite nach dem Abpfiff dieser intensiv geführten Partie durch Schiedsrichter Thomas Schillinger.

Der SVH begann das Spiel sehr verhalten, wollte natürlich mit viel Geduld auf seine Chancen warten und da der FSV Altdorf in dieser Anfangsphase mit ähnlicher Taktik agierte, hatten gefährliche Torraumszenen für beide Mannschaften Seltenheitswert. Und so war dann auch eine Standardsituation Ausgangspunkt für den ersten Treffer im Waldstadion. Nach einer Altdorfer Ecke konnte der Ball nicht endgültig aus dem Hausacher Strafraum befördert werden, Spielertrainer Christoph Oswald stand an der Strafraumlinie goldrichtig und traf per Direktschuss zur 1:0 Führung. Hausach kurzzeitig geschockt, aber keinesfalls von der Rolle. Erste Torchance für Hausach nach 25 Minuten nachdem Marc Hengstler Fabian Feißt im Strafraum frei spielte, dieser das Leder jedoch nicht richtig traf, Chance vertan. Vorbereiter Hengstler scheiterte drei Minuten später mit seinem Gewaltschuss aus knapp 25 Metern am Querbalken und mit dieser 1:0 Führung für den Gast aus Altdorf ging es in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff agierte Hausach aggressiver, störte früher das Altdorfer Aufbauspiel und diese Spielweise wurde sieben Minuten nach Wiederanpfiff belohnt. Ein Foulspiel im Strafraum an Youngster Eric Matt und der Pfiff des Unparteiischen folgte sofort. Gürkan Balta übernahm die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß sicher zum Ausgleichstreffer. Hausach nun weiter im Aufwind, aber Altdorf befreite sich routiniert von diesem Druck und startete seinerseits gefährliche Angriffe. Pech dann für Florian Karl, 62. Spielminute, der einen dieser Angriffe abschloss, das Leder sprang jedoch von der Unterkante wieder ins Feld zurück. Vier Minuten später Jubel im Hausacher Waldstadion, Kapitän Marius Matt zog aus 16 Meter ab und vom Innenpfosten sprang der Ball unhaltbar für Torhüter Maik Werner ins Netz. Altdorf schüttelte sich nur kurz, wollte nicht ohne Punkte vom Platz gehen. Riesenglück für Hausach nach 75 Minuten, nach einer Flanke von Oswald kam der eingewechselte Mike Pietrock im Fünfmeterraum um Zentimeter zu spät. Nach dem nun folgenden Schlagabtausch dann der Schlusspfiff mit dem besseren Ende für den SV Hausach, ein ganz wichtiger und sicherlich nicht unverdienter Heimsieg.

SV Hausach: Kugel, Matt E. ab 68. Mayer, Matt M., Süme, Mihic, Balta ab 90. Armbruster, Wille, Esslinger, Hengstler ab 78. Schmid, Giesler, Feißt

FSV Altdorf: Werner, Zeller ab 73. Kinder, Winterhalder, Oswald, Kremer ab 70. Pietrock Fabian., Pietrock Felix, Karl, Schacht, Ziegler, Mösch, Hunn ab 63. Rheinberger

Schiedsrichter: Thomas Schillinger, Gernsbach

Tore: 19. Minute 0:1 Oswald, 52. Minute 1:1 Matt M., Foulelfmeter,  66. Minute 2:1 Matt M.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.