SV Hausach II – SC Hofstetten II 3:2

Glücklicher Derbysieg für Hausacher Reserve

Die zweite Mannschaft des SV Hausach besiegte den Tabellennachbar aus Hofstetten mit 3:2 Toren und feierte dabei einen insgesamt gesehen glücklichen Derbysieg. Niemand der anwesenden Zuschauer im Waldstadion glaubte nach dem 1:2 Rückstand in der Schlussphase noch an einen Punktgewinn der Platzherren, denn zu dominant agierte der SC Hofstetten im zweiten Abschnitt. Aber mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten drehten die Hausacher ein eigentlich schon verlorenes Spiel.

In diese Begegnung startete der Gast besser und hatte nach zehn Minuten die erste dicke Torchance, als man sich  in der Hausacher Abwehr nicht einig war und Claudio Heller im Nachschuss an Spielertrainer Markus Zander scheiterte. Drei Minuten später der Führungstreffer für Hausach, nach einem Freistoß von Raphael Kugel reagierte Marco Baier im Strafraum an schnellsten und bezwang Torhüter Sven Lochow aus acht Metern. Dann stand erneut Claudio Heller im Mittelpunkt, als er sich im Strafraum durchsetzte, aber das Leder fei vor dem Hauscher Torhüter über das Tor schoss. Hofstetten blieb weiter am Drücker und eine Glanzparade per Fußabwehr von Patrick Huber gegen Pechvogel Heller verhinderte den Ausgleich. Im Gegenzug entschied der Unparteiische nach einem Foulspiel im Strafraum an Timo Leukel auf Strafstoß, doch Raphael Leukel scheiterte am Gästetorhüter. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann der verdiente Ausgleichstreffer für Hofstetten, als Heller aus 22 Metern abzog und Huber auf dem falschen Fuß erwischte. Nach dem Seitenwechsel furioser Auftakt der Gäste. Zunächst verhinderte Huber durch gutes Herauslaufen den Rückstand durch Jan Wallner, doch zwei Minuten zappelte der Ball im Hausacher Netz. Gian Luca Architrave legte sich nach einem abgewehrten Eckball den Ball zurecht und schlenzte diesen sehenswert aus 22 Meter unhaltbar ins Netz. Hofstetten drückte weiter aufs Tempo, war nun klar spielbestimmend und ließ Ball und Gegner laufen. Ralf Müller scheiterte nach einer Stunde am glänzend reagierenden Patrick Huber im Hausacher Tor und Claudio Neumaier hatte Pech mit seinem Kopfball – Aluminium.

Als man dann eigentlich auf den Schlusspfiff wartete, ein Leichtsinnsfehler in der Hofstetter Defensive und der zwischenzeitlich in den Sturm gewechselte Markus Zander köpfte den Ball nach einer Flanke von Rene Glück zum 2:2 in die Maschen. Und es sollte noch schlimmer für den SC Hofstetten kommen. Mit dem letzten Angriff setzte sich Marc Baier im Strafraum durch und passte nach innen, wo Marvin Maier von Torhüter Sven Lochow von den Beinen geholt wurde. Erneut gab es Strafstoß und diesen verwandelte diesmal Timo Leukel sicher und binnen zwei Minuten wurde ein schon verloren geglaubtes Derby in einen Sieg umgewandelt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.