SV Hausach II- SV Schapbach

SV Schapbach nach Sieg wieder TabellenführerLogo_Hausach-50

SV Hausach II- SV Schapbach

Noch reicht es für die zweite Mannschaft des SV Hausach nicht, um gegen ein Spitzenteam der Liga zu punkten. Bei der 0:3 Heimniederlage gegen den SV Schapbach hielt man lange ein torloses Remis, hatte dabei auch das Glück auf seiner Seite, denn der Gast machte es sich durch eine mangelhafte Chancenauswertung selbst schwer. Der Sieg geht aber auf alle Fälle in Ordnung, die Zanderelf zeigte aber erneut eine couragierte Leistung gegen einen Meisterschaftsfavorit.

Der SV Schapbach nahm sofort das Heft in die Hand und war auf eine schnelle Entscheidung aus. Und die Chancen, dieses Vorhaben auch in die Tat umzusetzen, waren in der ersten Viertelstunde gleich vierfach vorhanden. David Müller nach Freistoß freistehend per Direktabnahme übers Tor, Daniel Armbruster ebenfalls aus 12 Metern drüber, nach einem Kopfball vom aufgerückten Matthias Haas senkte sich der Ball auf das Tornetz und anschließend blockte Markus Zander im letzten Moment den Ball nach einem Torschuss von Julian Krauth ab. Nach dieser ersten Drangperiode kam das Spiel der Gäste etwas ins Stottern und die Hausacher konnten das Spiel offener gestalten, doch Christian Kaiser und Denis Mihic taten sich gegen ihre Bewacher sehr schwer. Die restlichen 10 Minuten vor der Halbzeitpause war dann wieder Gästezeit, Schapbach legte wieder einen Zahn zu und hatte erneut hochkarätige Torchancen. Hausachs Torhüter Patrick Huber entschärfte einen Kopfball von Haas und Tobias Neef traf nur das Aluminium. Aber in der 38. Minute war es dann soweit, Julian Krauth zog aus 12 Metern ab und erwischte den Hausacher Torhüter auf dem falschen Fuß, traf zum 1:0 für seine Mannschaft.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Fans eine Viertelstunde lang ein Match mit gleichen Spielanteilen, ehe der SV Hausach das Spiel an sich riss. Die große Torchance zum Ausgleich hatte dann Timo Breig auf dem Fuß, der nach einer Flanke von Kapitän Jojo Moser den Ball gegen das Aluminium schoss. Zwei Minuten später lief Timo Leukel allein auf Rosenfelder zu, scheiterte jedoch am Gästetorhüter. Der Favorit wankte kurz, aber er fiel nicht, auch ein Verdienst von Julian Krauth, der einmal mehr seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte und mit seinem zweiten Treffer in der 75. Minute seine Mannschaft wieder auf Kurs brachte. Damit war die Entscheidung gefallen und mit seinem dritten Tor nach uneigennütziger Vorarbeit von Daniel Armbruster sorgte der Schapbacher Torschütze vom Dienst für den Endstand in diesem jederzeit fairen Derby.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.