SV Hausach – TuS Durbach 0:0

Nullnummer in einer kampfbetonten Landesligapartie

Mit einer gerechten Punkteteilung endete das Landesligaspiel zwischen dem SV Hausach und dem letztjährigen Vizemeister TUS Durbach. Nach einer Anfangsphase, in der sich beide Mannschaften neutralisierten, wurde der Hausacher Torhüter Raphael Kugel erstmals in der zwanzigsten Spielminute geprüft. Der Schuss von Matthias Ritter aus knapp 20 Meter stellte den Hausacher Torhüter jedoch vor keine größeren Probleme. Kurze Zeit später unterband wiederum Matthias Ritter einen Hausacher Konterangriff. Der gut leitende Unparteiische Thomas Engel ahndete dieses Vergehen mit der gelben Karte. Hausach verstärkte daraufhin seine Offensivbemühungen und kam erstmals in der 26. Spielminute durch Marius Gür zu einem Torabschluss. Doch auch bei dieser Szene war der Torhüter Sieger in diesem Duell. In der 31. Spielminute konnte der Durbacher Torhüter Joshua Huelsmann sich ein weiteres Mal auszeichnen, in dem er den abgefälschten Freistoß von Benny Bruckner gerade noch entschärfen konnte. Den scharf getretenen Schuss konnte er gerade noch aus dem rechten unteren Torwarteck kratzten. In dieser Phase blieb der SV Hausach am Drücker und hatte in der 36. Und 42. Spielminute durch Marius Gür gute Torgelegenheiten. Doch in beiden Szenen verfehlte der Hausacher Stürmer das Ziel knapp. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es Matthias Ritter, der Durbacher Mittelfeldmotor, der aus knapp 20 Metern das Hausacher Tor minimal verfehlte. Mit einem torlosen Unentschieden wurden die Seiten gewechselt. Nach Wiederanpfiff waren die Hausacher Spieler geistig noch in der Halbzeitpause. Der TUS Durbach erkannte die Schwäche und versuchte gleich durch aggressives Pressing nach einer Vorentscheidung. Als der Hausacher Abwehrchef Tobias Esslinger an der eigenen Grundlinie einen Ball vertändelte und Oliver Bienias den Pass in die Mitte links am Tor vorbei schlenzte, hatte der TUS Durbach seine bis dahin größte Torchance leichtfertig vergeben. In dieser Szene wäre der Hausacher Keeper Raphael Kugel ohne Chance gewesen. Ab der 55. Spielminute übernahm der SV Hausach wieder die Spielkontrolle und in der 58. Spielminute lief Marius Gür alleine aufs Durbacher Tor zu. Doch auch in dieser 1 : 1 Szene blieb der Durbacher Torhüter mit einem tollen Reflex Sieger. Die Partie wurde zunehmend verbissener und Durbach schwächte sich in der Schlussphase, als beide Brüder Bienias nahezu im Doppelpack wegen wiederholtem Foulspiel mit gelbrot vom Platz mussten. Der SV Hausach konnte das Überzahlspiel in der Schlussphase nicht mehr gewinnbringend ausnutzen. Der TUS Durbach verzögerte geschickt das Spielgeschehen und beinahe wäre trotz Unterzahl durch einen Sonntagsschuss dem TUS Durbach der Siegtreffer gelungen. Den 20 Meter Schuss von Marco Maier parierte der Hausacher Torhüter Raphael Kugel im Stile eines Klassemanns und kratzte den Ball gerade noch aus dem Tordreieck. Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung, mit der beide Mannschaften zufrieden sein konnten.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.