SV Kippenheim – SpVgg Schiltach

Gute Leistung der SpVgg beim neuen Spitzenreiter nicht belohnt

Kreisliga A SV Kippenheim   – SpVgg Schiltach 2:0 (1:0)

kippenheim-schiltach_3Mit einem 4:1 Auswärtssieg gegen den SV Berghaupten im Rücken ging die Reise er SpVgg Schiltach zum Favoriten nach Kippenheim. Auf dem Papier war man klar der Außenseiter, jedoch wusste die „Rot-Weißen“ sich teuer zu verkaufen und machten Kippenheim das Leben an diesem Tag sehr schwer.

Die Denner-Truppe begann sehr diszipliniert und störte die Heimelf sehr früh. Bei Kippenheim entstand dadurch kein richtiger Spielfluss. Durch viele gewonnene Zweikämpfe der Schiltacher-Jungs konnten Angriffe von Kippenheim unterbunden werden und selbst durch schnelles umschalten, einige gute Konter vorgetragen werden. Es fehlte aber in den entscheidenden Momenten noch die Präzision und der finale Abschluss.

In der 26. Minute dann aber der Rückschlag für die SpVgg Schiltach: Ümit Sen setzte sich im Strafraum der Schiltacher stark durch und konnte vor dem Tor quer legen, so dass Mike Menninger keine Mühe hatte den Ball zur 1:0 Führung für das Spitzenteam einzuschieben. Schiltach zeigte sich aber nicht geschockt und spielte weiter unaufgeregt Fußball. Bis Ende der ersten Halbzeit passierte allerdings nichts mehr.

Die SpVgg kam besser aus der Kabine als Kippenheim. Schiltach konnte sich in der zweiten Hälfte ein Übergewicht erspielen und die Kippenheimer sogar in die eigene Hälfte drücken. In Folge dessen entstanden sehr gute Möglichkeiten. Ergün Gürkan auf links und Daniel Schmider auf rechts wurden immer wieder gut von Mathias Stehle und Vito Pesare in Szene gesetzt. Das Glück im Abschluss fehlte leider. Kippenheim hatte in der zweiten Hälfte kaum Zugriff auf das Spiel und somit wenige Chancen, die entweder zu schwach im Abschluss waren oder durch Schiltachs Defensive vereitelt wurden. Schiltach drückte nun kräftig auf den Ausgleich. Ein Weitschuss von Vito Pesare in der 70 Minute sprang auf die Latte. Daniel Schmider reagierte am schnellsten auf den zweiten Ball, doch sein Schuss aus wenigen Metern knallte an den Pfosten. Keine 2 Minuten später ein erneuter guter Angriff der „Rot-Weißen“ über Schmider, doch dessen Hereingabe verpasste Vito Pesare aus 5 Metern per Kopf über die Linie zu drücken. Der gefühlte Ausgleich lag mehrfach in der Luft, doch genau in dem Moment schlug Kippenheim zu: Nach einem Fehler in Schiltachs Hintermannschaft konnte der eingewechselte Manuel Ost in der 75 Minute das 2:0 für den neuen Spitzenreiter erzielen. Die Partie schien gelaufen. Schiltach gab zwar nicht auf, aber Kippenheim spielte die letzte Viertelstunde clever herunter.

Eine wirklich bärenstarke Leistung der Spielvereinigung Schiltach beim Meisterschaftsfavoriten und nun wieder Spitzenreiter wurde am Ende leider nicht belohnt. Ein Remis wäre mehr als verdient gewesen. Dennoch war das bis dato die beste Saisonleistung der SpVgg auf die es weiter aufzubauen gilt. Mit diesem Engagement und diesem Einsatz ist am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen den SV Mühlenbach was drin. Zumal hier Wiedergutmachung auf dem Programm steht für den schlechten Auftritt im Sommer in Mühlenbach. Kippenheim abhaken und den Fokus auf das Heimspiel gegen den SV Mühlenbach legen, das muss die Devise der „Rot-Weißen“ sein. Dann gelingen auch die ersten Punkte in der Rückrunde. Auf geht´s!

Kreisliga A SV Kippenheim II – SpVgg Schiltach II 3:0 (1:0)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.