SV Kippenheim – SV Berghaupten

Tabellenführung mit Heimsieg behauptet

 SV Kippenheim – SV Berghaupten 4:3 (1:2)

Einen weiteren Heimsieg konnte unsere 1. Mannschaft im Heimspiel gegen den SV Berghaupten erringen. Nachdem man früh mit 0:2 zurück lag, konnte man das Spiel noch drehen und am Ende verdient mit 4:3 für sich entscheiden.

Kippenheim-Berghaupten_1Die Kaiser-Truppe begann schwungvoll und setzte den Gast aus Berghaupten von Beginn an früh unter Druck. So dauerte es auch nicht lange, ehe man die ersten Tormöglichkeiten zu verzeichnen hatte, aber Ümit Sen hatte die Schussstiefel noch nicht richtig justiert und ließ in den ersten fünf Minuten gleich zwei gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer liegen. In einer weiteren Situation hatte der SVK-Torjäger dann Pech, dass die Pfeife des Unparteiischen Heim aus dem Elsass stumm blieb, als er im Strafraum zu Fall gebracht wurde. In der 8. Spielminute kamen die Gäste dann völlig überraschend zum Führungstreffer, als SVK-Keeper Philipp Jörger eine harmlose Flanke durch die Finger rutschen ließ und der Berghauptener Torjäger Hassan Uka zur Stelle war. Der SVK war durch diesen Gegentreffer geschockt und vom Schwung aus den Anfangsminuten war nichts mehr zu sehen. In der 24. Spielminuten war die Kippenheimer Abwehr dann viel zu passiv und ließ SVB-Spielmacher Christopher Daniele an der Strafraumgrenze gewähren. Dieser nutzte den Freiraum mit einem platzierten Abschluss an die Unterkante der Latte. Beim Abpraller war dann SVB-Stürmer Hassan Uka erneut zur Stelle und konnte zur 2:0-Führung abstauben. In der 38. Spielminute war es dann SVK-Torjäger Ümit Sen, welcher seine Farben ins Spiel zurück holte. Nach einem Sololauf war er nur durch ein Foulspiel zu stoppen und da dies im Gästestrafraum war, entschied der Unparteiische Heim folgerichtig auf Foulelfmeter für den SVK. Der gefoulte Torjäger trat selbst an und verwandelte sicher zum 1:2-Anschlusstreffer, was zugleich auch den Halbzeitstand bedeutete.

Kippenheim-Berghaupten_2Nach dem Seitenwechsel war die Heimelf dann wieder auf dem Posten und wollte das Spiel unbedingt noch drehen. Es dauerte allerdings bis zur 65. Spielminute, ehe erneut der Torjubel durch das Mühlbachstadion hallte. Nach einem schnellen Angriff konnte sich Ümit Sen im Strafraum gegen seinen Gegenspieler behaupten und mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:2-Ausgleich einschießen. Nun war der Tabellenführer am Drücker und konnte das Spielgeschehen dominieren. In der 70. Spielminute war es dann erneut Ümit Sen, der das Spiel endgültig wenden konnte. Nach einer Freistoßflanke war er per Kopf zur Stelle und konnte zum 3:2 einnicken. Die Gäste aus Berghaupten versuchten sich nun ihrerseits nochmal zu wehren, wodurch sich für den SVK aber noch mehr Räume boten. Mit einem schnellen Seitenwechsel wurde Jefferson Gonzales halbrechts freigespielt und bediente Ümit Sen, welcher in der 74. Spielminute mit seinem vierten Treffer des Tages für die Vorentscheidung zu Gunsten des SVK sorgen konnte. Am Heimsieg änderte auch der Anschlusstreffer des eingewechselten Bastian Simon nichts mehr, denn der SVK konnte den knappen Vorsprung souverän über die verbleibenden drei Spielminuten schaukeln.

Nächste Woche hat man nun spielfrei, ehe man die Woche drauf beim bisher stark aufspielenden Aufsteiger SV Mühlenbach antreten muss.

Mannschaftsaufstellung:

Jörger Ph. – Herzog Ph., Distl, Petsch, Hatt (63. Erb) – Student, Weber Th. (78. Holweck), Singler, Ost (68. Kölble) – Sen (83. Haas), Gonzales

Tore:0:1 Hasan Uka (8.), 0:2 Hasan Uka (24.), 1:2 Ümit Sen (38.), 2:2 Ümit Sen (65.), 3:2 Ümit Sen (70.), 4:2 Ümit Sen (74.), 4:3 Basian Simon (.87.)

 
Knapper Heimsieg nach Rückstand

Nachdem man zur Pause noch mit 0:1 in Rückstand lag, konnte man die Partie in der zweiten Halbzeit noch drehen und am Ende alle drei Punkte im heimischen Mühlbachstadion halten. Nachdem Matthias Metzger in der 65. Spielminute per Foulelfmeter zum 1:1 ausgleichen konnte, war es in der 84. Spielminute der ehemalige Spielertrainer Simon Grahlmann, welcher mit einem direkt verwandelten Freistoß für den Siegtreffer sorgen konnte.

Mannschaftsaufstellung:

Hebding – Hurst, Weber D., Haas (46. Sonntag), Joachims (82. Wacker) – Nägele, Mösch, Grahlmann, Dittrich (51. Lutterer) – Metzger (89. Fleig), Neugart

Steno:

0:1 Bruder (11.), 1:1 Metzger (65.), 2:1 Grahlmann (84.)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.