SV Linx – FC Neustadt 1:1

Rubio macht sich selbst sein Geburtstagsgeschenk

VERBANDSLIGA: SV Linx – FC Neustadt 1:1 – Kopfballtor war zu wenig

In dieser Szene gab es auch kein Durchkommen für die Rheinauer: Christian Seger vom SV Linx wird gleich von vier Neustädter in die Zange genommen.

Der SV Linx musste sich im Heimspiel gegen den FC Neustadt mit einer Punkteteilung begnügen. Die Gäste hatten einen Frühstart und gingen durch Christian Feger bereits in der fünften Spielminute in Führung. Da war die SVL-Abwehr noch schläfrig, denn der Torschütze konnte völlig unbedrängt einschießen. Linx antwortete zwar mit wütenden Angriffen, aber so richtig in den Spielfluss kam die Mannschaft von Trainer Sascha Reiss nicht. Bei einer Dreierkombination über Rubio, Maisano und Seger rettete der Pfosten und bei Segers Schuss aus der Drehung war Gästekeeper Gantert auf dem Posten. Gerade hatte man die Schrecksekunde überstanden, als Gästestürmer Samma in letzter Sekunde von Rico Schmider gestoppt werden konnte, da fiel doch der Linxer  Ausgleich. Nach einem Freistoß von Pierre Venturini köpfte Geburtstagskind Marc Rubio in der 42. Minute überlegt zum 1:1 ein.
Der Gast machte es dem SV Linx auch in der zweiten Halbzeit schwer. Mit kräftiger Windunterstützung und nach der „Ampelkarte“  für den Linxer Christian Seger hätten Ketterer, Samma und Gutscher in Überzahl den Gästesieg herausschießen können. Die Platzherren wurden sichtlich müde und mussten am Ende froh sein, dass es wenigstens noch zum dem einen Punkt gereicht hat.
Will die Reiss-Truppe am kommenden Mittwoch ins Viertelfinale des SBFV-Rothaus Pokals beim Landesligist VfR Hausen einziehen, muss deutlich mehr von der Mannschaft kommen. Das Spiel wird um 17.30 Uhr angepfiffen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.