SV Linx – FC Pfullendorf

Reiss-Truppe scheitert an Gästekeeper Ritzler

SV Linx – FC Pfullendorf 1:2

2016_kw46_svl_uk

Die Abwehr des SV Linx (weißes Trikot) hatte brenzlige Situationen zu überstehen. Foto: uk

Rheinau-Linx (he). Nach sieben Begegnungen ohne Niederlage hat es die Linxer erwischt. Dabei hat alles so gut begonnen. Der Sekundenzähler hatte gerade die erste Umdrehung gemacht, da lag der Ball im Tor der Pfullendorfer. Ein frühes Tor, so richtig zum Geschmack der Zuschauer. Die nun aber erwartete Torflut fand nicht statt, weil die Gäste mit Maximilian Ritzler einen Keeper zwischen den Pfosten hatten, der gegen Merkel und Dussot klasse reagierte und beim Schuss von Nicolas Marbach rettete die Querlatte. Der Gast versteckte sich keineswegs, versuchte mit gradlinigem Konterspiel seine Chancen.
Im weiteren Spielverauf zeigte sich, dass der Gast mit den widrigen Platzverhältnissen besser zurecht kam. Die Linxer versuchten es mit Kombinationsfußball, was selten gut gelang. Sekunden vor der Pause vergab Pfullendorfs Erdem den Ausgleich weil Daniel Künstle per Fußabwehr gerade noch retten konnte. Christian Seger war es, der nach dem Seitenwechsel das 2:0 auf dem Fuß hatte, aber sein Schuss und den Nachschuss von David Göser war wieder sichere Beute des Gästekeepers. Vorne Glücklos und hinten unsortiert, so das Bild in der zweiten Halbzeit. Zunächst konnte der agile Onuoha nach reichlich Verwirrung in der SVL-Abwehr zum 1:1 abstauben und nach unglücklichem Handspiel brachte Sautter den Gast per Strafstoß in Führung. So sehr sich die Linxer bemühten, es gelang wenig. Hätte der Gast seine Konter gegen konsequenter zu Ende gespielt, die Niederlage wäre höher ausgefallen. Die letzten Ausgleichschance vergaben Alexander Merkel und Narek Sermanoukian in der Schlussminute aber auch da zeigte sich SC-Keeper Ritzler von seiner besten Seite.
„Heute waren die Platzverhältnisse für den Gast ein Vorteil, wir hatten damit große Probleme“, so Sascha Reiss.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.