SV Linx – FC Waldkirch

SVL-Offensivfußball vom Feinsten

Verbandliga: SV Linx – FC Waldkirch 4:0

2016_kw42_linx_uk

Offensive war gestern Nachmittag im Hans-Weber-Stadion Trumpf: der SV Linx siegte souverän mit 4:0.Foto: uk

Rheinau-Linx (he). Nach einer Woche Spielpause zeigte sich der SV Linx bestens erholt und bot dem Publikum in der zweiten Halbzeit tollen Offensivfußball. Dass der Sieg nicht höher ausfiel hatte der FC Waldkirch Torhüter Lucas Lindl zu verdanken. Linx bleibt damit den Spitzenclubs auf den Versen.
Abgesehen von den Anfangsminuten, in denen Waldkirch auf ein frühes Tor aus war, bestimmte Linx über die restliche Speilzeit das Geschehen. Viel lief über links wo David Göser oft bis zur Grundlinie durchstartete aber seine Flanken fanden keine Abnehmer oder Torhüter Lukas Lindl stand im Wege. Die einzig echte Gästechance hatte Dominic Sander, als er den Ball durch die Mauer schoss. Da aber zeigte auch der Linxer Keeper eine klasse Reaktion. Nach wiederholtem Foulspiel sah Gästespieler Quorray die rote Karte.
Es sah nach einem Geduldspiel aus, denn Linx spielte nach der Pause nur auf ein Tor. Jean-Gabriel Dussot löste den Knoten, als er nach Linksflanke von Christian Seger freistehend zum 1:0 einköpfte. FC-Coach Pfahler wechselte sich ein und plötzlich war der Gast hellwach. Benedikt Duffner vergab den Ausgleich und danach war Linx wieder voll im Offensivmodus. Marc Rubio köpfte zum 2:0 ein und nach sehenswertem Dribbling erhöhte Jean-Gabriel Dussot auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte Alexander Merkel, der nach Dussot-Flanke auf 4:0 erhöhte.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.