SV Linx – Offenburger FV

Nach Derbysieg ist Linx wieder in der Erfolgsspur

SV Linx – Offenburger FV 2:0

Packende Szenen gab es im Ortenauderby zwischen dem SV Linx (weißes Trikot) und dem Offenburger FV, welches die Rheinauer mit 2:0 gewannen. Foto: fis

(he).  Der SV Linx hat das Ortenauderby mit 2:0 gewonnen und ist somit nach zwei Niederlagen wieder in der Erfolgsspur. Marc Rubio war zweifacher Torschütze, dem OFV fehlte im Angriff ein Vollstrecker.
Die erste Halbzeit ging an den SV Linx, der stark begann. Nach Konter über Adrian Vollmer spurtete Manuel Vollmer über rechts Richtung Tor und verfehlte per Flachschuss haarscharf. Die OFV-Spitzen wechselten ständig die Positionen und das bereitete Linx Kopfzerbrechen. Marc Rubio hatte zwei Großchancen aber kein Glück im Abschluss.
Der Gast hatte in der 27. Minuten seine erste Chance aber SVL-Keeper Riedinger ließ sich beim Schuss von Marco Peterreit nicht überraschen. Linx zog nochmal das Tempo an und da konnte Artur Baitenger gegen Adrian Vollmer gerade noch klären. Nachdem Dennis Klemm bis zur Grundlinie durchgestartet war, ging bei seinem Rückpass der Ball unglücklich an die Hand von Artur Baitenger. Marc Rubio verwandelte den umstrittenen Strafstoß sicher zur Linxer Führung.
Marco Junker hatte die großen Chance zum Ausgleich. Nachdem ein Foul an Alexander Merkel nicht geahndet wurde hatte Junker freie Bahn, überlief die Abwehr, ließ Schlussmann Riedinger aussteigen, zielte aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Als der aufgerückte Samuel Geiler trocken abzog, konnte Riedinger gerade noch den Ball über das Linxer Tor lenken.
Nach dem Seitenwechsel war der OFV ein gleichwertiger Gegner. Nach einer Stunde griff das Linxer Angriffsspiel wieder. Dennis Kopf war über rechts aufgerückt, seinen Flankenball köpfte Alexander Merkel knapp vorbei. Das Aufbäumen des OFV erstickte als Mark Rubio zum entscheidenden 2:0 (64.) traf. Sascha Reiss hatte Piakai Henkel eingewechselt, Gegenspieler Artur Beitenger hatte sich noch nicht auf den neuen Gegenspieler eingestellt, Henkel flankte maßgerecht und Rubio versenkte den Ball für Gästetorhüter Sinan Süme unhaltbar zum 2:0 ein. Der Offenburger FV warf zwar in der Schlussphase alles nach vorne, Marco Junker rackerte unermüdlich, aber die Abwehr des SV Linx war nicht mehr zu knacken.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.