SV Linx – Rielasingen-Arlen

Reiss-Elf bleibt in der Erfolgsspur

Der SV Linx bleibt in der Erfolgsspur. Mit dem vierten Sieg in Folge und erneut ohne Gegentor fehlen zu Rang drei nur noch sechs Punkte.

rubio-marc_1-0_2016-08-13_linx_boetzingen-32

Auch im Heimspiel gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen gab es für die Spieler des SV Linx genügend Grund zum Jubeln. Archivfoto: uk

Der Heimsieg war hochverdient, denn die Linxer vergaben durch Marc Rubio noch einen Foulelfmeter. Nach der Führung, dem 13. Saisontreffer von Torjäger Rubio, scheiterte er an Rielasingens Klose und vergab im weiteren Spielverauf sechs weitere Großchancen. Mit der Linxer 1:0-Halbzeitführung war Rielasingen noch gut bedient.
Jürgen Rittenauer wechselte zur Pause zwei Offensivspieler ein, die Tore aber machte Linx. Als Rubio wieder einmal am Torhüter gescheitert war vollstreckte David Göser nach Zuspiel von Christian Seger zum 2:0 (52.) und damit war der Sieg sichergestellt. Sascha Reiss wechselte danach viermal, was das SVL-Spiel ins Stocken geraten ließ. Rielasingen war stets um Ergebnisverbesserung bemüht aber im Angriff fehlte einfach die Qualität, zumal die SVL-Abwehr um Rico Schmider und Nicolas Marbach kaum Chancen zuließ. Nachdem Rubio wieder einmal am Gästekeeper scheiterte, schnappt sich Thorben Rapp den Ball hielt aus spitzem Winkel drauf und der Ball zappelte zum 3:0 (86.) im langen Toreck.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.